Die Klingenstadt bleibt weiterhin ein gutes Pflaster für die SG. Auch beim dritten Gastspiel seit dem Aufstieg in die Verbandsliga 2017 konnten die Dumeklemmer einen Sieg beim Solinger TB einfahren.

Die Vorzeichen waren jedoch zunächst alles andere als gut. Marcel Müller und Maik Ditzhaus weilten zeitgleich mit der 1. Mannschaft in Opladen, sodass die Löwen auf zwei ihrer Leistungsträger verzichten musste. Zudem wurde die Partie erst mit einer Verspätung von gut 25 Minuten angepfiffen.

Dennoch kamen die Löwen gut aus den Startlöchern und gingen durch Tore von Schlierkamp und zweimal Schmitz mit 3:1 in Führung. In der Folge entwickelte sich bis zur 20. Minute ein offenes Spiel. Die Dumeklemmer nutzten ihre Chancen im Angriff, fanden jedoch kein Mittel gegen die starken Rückraumschützen der Solinger.
Mit der Einwechslung von Torhüter Benjamin Karmaat, der direkt einen Strafwurf parieren konnte, begann die stärkste Phase der Löwen. Von 11:10 konnte sich die SG bis zur Halbzeit auf 17:13 absetzen.

In der Pause wurde dann die Marschroute ausgegeben möglichst schnell eine Vorentscheidung zu erzielen. Doch wieder trat ein altbekanntes Manko der Löwen zu Tage: eine Schwächephase unmittelbar nach der Halbzeit.

Die Solinger konnten den Rückstand auf zwei Tore verkürzen und in der 40. Minute war die Führung endgültig egalisiert. Bis zum 25:25 verlief das Duell auf Augenhöhe. Erneut gehörten den Löwen aber die letzten 10 Minuten. Rückkehrer Niklas Wergen erzielte zwei wichtige Treffer aus dem Rückraum und Alexanders Enders bewies Nervenstärke vom 7-Meter-Punkt. Auch in der phasenweise hektischen Schlussphase agierten die Löwen clever und verbuchten schließlich einen verdienten 30:27 Erfolg.

Coach René Osterwind zum Sieg seiner Mannschaft: “In der vergangenen Rückrunde hätten wir solch ein Spiel am Ende wahrscheinlich noch aus der Hand gegeben. Die Truppe hat sich aber insgesamt gut präsentiert und auch in schwierigen Phasen nicht die Kontrolle verloren.”
Ähnlich schätzte auch Co-Trainer Hendrik Jänsch das Spiel ein: “Es war heute sicherlich nicht unsere beste Leistung. Aber wir haben es als Kollektiv auf der Platte und auf der Bank sehr gut gelöst. Darauf können wir aufbauen.”

Am kommenden Wochenende treffen die Dumeklemmer auf den noch verlustpunktfreien Tabellenführer Bergischer HC. Trotz der klaren Außenseiterrolle werden die Löwen auch gegen den BHC alles versuchen, um etwas Zählbares
mitzunehmen.

Aufstellung: Loose, Karmaat – Schlierkamp 9/3, Schmitz 5, Zeidler 5, Enders 4, Wergen 3, Ludorf 3, Pakullat 1, Blumenthal, Bevanda, Palankov.

Spielverlauf: 1:3, 5:5, 8:11, 11:15, 13:17, 19:20, 21:21, 25:25, 26:29, 27:30

Strafminuten: STB 10 / SGR 10