Aus einer äußerst spannenden Partie am letzten Spieltag der Hinrunde gehen die Dumeklemmer siegreich hervor und bezwingen den TV Aldekerk in heimischer Halle mit 32:31 (15:15). Durch den Sieg verbessern die Ratinger ihre Bilanz zur Halbzeit der Nordrheinliga auf nun 15:11 Punkte und sind Tabellensechster.

Die Löwen erwischten zunächst den besseren Start in die Partie und gingen durch Thomas Bahn und Alexander Oelze mit 2:0 in Führung. Beim 3:3 konnten die Gäste aus Aldekerk erstmals ausgleichen und mit zwei weiteren Treffern zum 3:5 die Führung übernehmen. In einer ausgeglichenen Partie, in der sich keines der Teams auf mehr als drei Tore absetzen konnte, ging es hin und her – im ersten Durchgang hatten die Aldekerker meistens die Nase vorn. Die 3:5-Führung vergrößerte der TVA zum 6:9, beim 9:10 erzielten die Dumeklemmer dann wieder den Anschluss. Gute sechs Minuten vor der Pause fiel beim 11:11 wieder der Ausgleich, den beide Teams beim 15:15 Halbzeitstand mit in die Pause nahmen.

Der zweite Durchgang war sogar noch umkämpfter als die erste Hälfte, denn die höchste Führung betrug in den zweiten 30 Minuten nur noch zwei Tore. Während in Halbzeit Eins aber noch der TVA knapp die Nase vorn hatte, traten nun die Löwen in Vorleistung. Bis zum 21:21 nach 40 Minuten tat sich am ausgeglichenen Spielstand, bzw. der ein-Tor-Führung, nichts, dann gingen die Ratinger in Unterzahl durch Yannik Nitzschmann und Christian Mergner mit 23:21 in Führung und konnten die zweiminütige Unterzahl ohne Gegentreffer mit 2:0 für sich entscheiden. Die zwei-Tore-Führung nahmen die Löwen – nach zwischenzeitlichem Ausgleich – auch mit in die Schlussphase. Zwischen dem 28:26 und 32:30 hatten die Ratinger die Führung inne und ließen den Gast maximal auf den Anschlusstreffer heran kommen, mehr ließen die Löwen nicht zu. Das war auch dem stark aufgelegten Nils Thorben Schmidt zu verdanken, der den Aldekerkern vor allem in der Schlussphase mit einigen starken Paraden den Zahn zog. In dieser Manier kassierten die Dumeklemmer zwei Minuten vor Schluss das Tor zum 32:31, mehr passierte dann nicht mehr, sodass die Ratinger und Keeper Schmidt den knappen Heimsieg festhielten.

Auch wenn Cheftrainer Ace Jonovski ob der relativ vielen Gegentore nicht hundertprozentig zufrieden war, steht unter dem Strich für die Dumeklemmer der Heimsieg und damit zwei Punkte. Dadurch verbessern die Löwen ihre Bilanz zur Halbzeit der Saison auf 15:11 Punkte und sind nun Tabellensechster.

Spielfilm: 0:0, 3:1, 4:5, 5:7, 8:10, 11:12, 15:15, HZ, 17:16, 21:21, 24:22, 26:25, 31:29, 32:31, ENDE.

Strafminuten: SG 10 / TV 10

Aufstellung: Schmidt, Loose – Schäfer 7, Lazarov 7/5, Nitzschmann 4, Mergner 4, Bahn 4, Oelze 3, Funke 2, Mensger 1, Plaumann, Ditzhaus, Oppitz.