Am Samstagnachmittag war die Zweitvertretung der TG 81 Düsseldorf  zu Gast an der Gothaer Str. In Abwesenheit von Rene Ritterbach und Laurenz Ditz, die verletzungsbedingt passen mussten, wollte man dennoch an die Leistung vom Spiel gegen Wersten anknüpfen.

Demzufolge legte man im ersten Durchgang ein hohes Tempo an den Tag. Bis auf ein paar kleine Fehler in der Abwehr ließ man dem Gegner keine große Chance, ins Spiel zu kommen. Schnell hatte man sich eine Führung von 5 Toren erspielt. Immer wieder war es Peter Ghiea, der die Abwehr ausspielte und so zu einfachen Toren kam. Zudem konnte Karsten Zastrau den einen oder anderen schönen Spielzug ansetzen, der mit einem Torerfolg abgeschlossen wurde. Zur Mitte der ersten Halbzeit wuchs der Vorsprung auf 10:2 an. Mit den acht Toren Vorsprung im Rücken schlich sich jetzt wieder der eine oder andere Fehler in der Defensive ein, so dass den Düsseldorfern auch ein paar leichte Tore gelangen. Jörg Linskens im Tor konnte mit einigen guten Paraden aber verhindern, dass die Düsseldorfer näher heran kamen. Mit einem 15:7 verabschiedete man sich in die Halbzeit.

Nach der Pause sollte das Tempo weiter hoch gehalten werden, so dass man dem Gegner keine Möglichkeit geben wollte ins Spiel zurück zu finden.

Leider entwickelte sich das Spiel in eine komplett andere Richtung. TG 81 hatte jetzt die Abwehr umgestellt und spielte mit einem vorgezogenen Spieler. Zusätzlich wurde Peter Ghiea  in Manndeckung genommen. Diese Abwehrumstellung bereitete der SG große Probleme, denn jetzt war es nicht mehr möglich, Ghiea durch Spielzüge frei zu spielen. Und wenn man sich dennoch Torchancen erspielt hatte wurden diese vergeben bzw. man scheiterte ein ums andere mal am Gästetorwart der Düsseldorfer, der mit einigen guten Reflexen die Düsseldorfer wieder ins Spiel zurück brachte. Erst nach einer Auszeit besann man sich. Jetzt konnte man wieder mit einfachen Spielzügen die entscheidenden Tore erzielen, die letztendlich für den Sieg reichten.

Auch wenn das Spiel mit 23:17 gewonnen wurde konnte Trainer Wirtz mit der gezeigten Leistung nicht zufrieden sein. Für die nächsten Aufgaben bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung.

Es Spielten: Linskens / Zielke, Ghiea (6), Peters (2), Cleven (1), Zastrau (5), Gerard (3), Preuss (4), Junkers (2),