Spitzenreiter – Spitzenreiter – hey hey!

Eine klare Angelegenheit war das Heimspiel der D-Jugend am vergangenen Sonntag gegen den Hildener AT. Zu ungewohnt früher Stunde trafen die jungen Löwen um 9.00 Uhr in der Heimspielhalle Gothaer Straße ein, um 10:00 Uhr ging es los. So richtig wach wurde die Mannschaft aber erst ab der neunten Minute. Aufgrund des Tabellenstandes gingen die Löwen als klarer Favorit in das Spiel, das die Gäste aber bis zum  3:3 in eben dieser neunten Minute ausgeglichen halten konnten. Dann schüttelten die Löwen die Müdigkeit nach und nach ab. Thomas Felix steuerte zur 9:7 Führung in der 15. Minute ein Tor bei, ansonsten teilten sich Carlo Rottleb und Niklas Wagner die Tore unter sich auf. Auch weitere Tore in der ersten Halbzeit von Marvin aus den Erlen, Antonio Quijano und nochmal dreimal Carlo hielten den Gast zwar auf Distanz, entschieden wurde das Spiel aber noch nicht.  So ging es mit einer 15:11 Führung in die Halbzeit.

Trainer Anthony Pistolesi fand in der Pause anscheinend die richtigen Worte, denn nach der Halbzeit gab es für Hilden nichts mehr zu holen. Vor allem die Abwehr der Löwen agierte nun bärenstark und ließ im zweiten Abschnitt nur noch zwei Tore zu. Torwart Tim Gilbert entschärfte die Bälle, die noch auf sein Tor kamen sehr sicher, so dass das Spiel nun schnell und deutlich entschieden wurde.

Thomas erzielte sein zweites Tor, Antonio netzte zweimal ein und auch Marvin war nochmals erfolgreich. 19:11 in der 30. Minute, das Spiel war entschieden. Die Löwen waren aber nun so richtig in Spiellaune. Die zweite Halbzeit endete wie die erste begann: Niklas und Carlo teilten die letzten sieben Tore unter sich auf und sorgten für den klaren 26:13 Endstand.

Durch die Niederlage des Tus Lintorf in Erkrath führen die Löwen nun gemeinsam mit Erkrath und jeweils sieben Siegen die Tabelle an, wobei der direkte Vergleich für die Ratinger spricht.

In der kommenden Woche kommt es zum Derby gegen den Tus Lintorf, in dem die Tabellenführung natürlich verteidigt werden soll.

Es spielten: Tim Gilbert (Tor) – Niklas Wagner (6 Tore), Carlo Rottleb (12), Marvin aus den Erlen (3), Leonard Möhlenkamp, Luca Strack, Felix Thomas (2), Antonio Quijano (3), Matti Schoebel, Juliane Kranz, Clara Marie Cheboldaeff, Jannik Schmidt.

Trainer: Anthony Pistolesi