HSG Jahn West II – SG Ratingen III 25:32

21.09.2017: HSG Jahn West II – SG Ratingen III 25:32

Am Sonntag, den 17. September hat die Dritte Herren in der Höhle der Löwen die neue Saison gegen die Zweitvertretung der HSG Jahn/West eingeleitet. Nachdem Etienne Mensger den langjährig von Andreas Wirtz bekleideten Trainerposten übernommen und eine erfolgreiche Vorbereitung gestaltet hatte, war das Team gespannt, wie es sich nun beim ersten Saisonspiel auf der Platte präsentieren würde.

Und tatsächlich sollten die Löwen einen guten Start erwischen. Jahn/West begann das Spiel wie schon in früheren Begegnungen mit einer Manndeckung gegen Christian Winter. Diese taktische Entscheidung eröffnete den Ratinger Rückraumspielern allerdings die Möglichkeit, den frei gewordenen Raum zum Eins gegen Eins zu nutzen oder auf ihre Nebenleute abzulegen. Auf den Außenpositionen konnten Dirk Peters und Torsten Junkers den Ball damit mehrfach erfolgreich im gegnerischen Tor platzieren. Der Matchwinner jedoch war in dieser Partie die Ratinger Abwehr. Angetrieben von Thorsten Rendel, der neben Kapitän Junkers im Mittelblock die Kommandos gab, gelang es der Dritten, den sonst recht wurfstarken Rückraum der Oberkasseler praktisch zu neutralisieren. Die Gäste kamen fast allein über Kreisanspiele und von der Siebenmeter Linie zu Torchancen.

Dank der stabilen Abwehr und der dankbar angenommenen Unterstützung von Thomas DeVree aus der Zwoten im Tor eröffneten sich dem Rudel auch Chancen zu Tempogegenstößen durch Brünink und Herzog. So konnte sich die SG absetzen und die Teams gingen bei einem Spielstand von 19:10 in die Halbzeit. Unerfreulich war zu dem Zeitpunkt lediglich die Verletzung Roman Giesewskis bei einem erfolgreichen Torwurf.

In der Halbzeitansprache schwor Coach Mensger sein Team darauf ein, den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen und sich nicht auf den Erfolg der ersten Halbzeit auszuruhen. Das zu gewährleisten, sollte in der zweiten Halbzeit auf den Schultern von Klaus Schöbel lasten, da Mensger die Partie frühzeitig verlassen musste. Leider machte es das Rudel seinem Co-Trainer nicht leicht, da es nicht gelang, sofort an die Leistungen der ersten Hälfte anzuknüpfen.

Unkonzentrierte Abschlüsse und unnötige Ballverluste sorgten für holprige erste Minuten im zweiten Durchgang. Dazu stellte Jahn/West ihr Abwehrsystem auf eine 5:1 Deckungsvariante um und machte dem Ratinger Angriff dadurch das Leben schwerer als im ersten Durchgang. Glücklicherweise bewies das Team Charakter und ließ sich nicht beeindrucken. Das zeigten auch zwei erfolgreiche Tore von Rodopulus, die ihren Weg praktisch von der Grundlinie ins gegnerische Tor fanden. Dazu konnte Winter, nun von der Manndeckung befreit, wie gewohnt mit seinen Nebenleuten zusammenspielen und auch seine Tore aus dem Rückraum machen.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung fuhr das Rudel somit verdient die ersten zwei Punkte der Saison ein.

Das nächste Match steht in der folgenden Woche Auswärts bei der DJK Unitas Haan 3 an. Es spielten: De Vree , Rodopulus 2, Giesewski 1, Rendel 2, Bruenink 3, Herzog 2, Laag, Peters 3, Ghiea 5, Winter 6/4, Junkers 3, Malchow, Gerson

Copyright © 2017 – All Rights Reserved – SG Ratingen 2011