Viel wurde trainiert, gespielt und ausprobiert. Doch das ist spätestens ab Dienstag (20 Uhr) vorbei. Mit dem ersten Pflichtspiel beginnt dann auch offiziell die Spielzeit 2013/2014 in der Gothaer Straße. Zu Gast ist im Kreispokal die HSG Jahn/West, Tabellenneunter der abgelaufenen Landesligasaison.

“Die Vorbereitung ist jetzt vorbei. Ab sofort gilt es, die Leistung auf den Punkt abzurufen.”, stellt SG-Coach Ratka fest und fügt hinzu: “Mit einer neuen Mannschaft, vielen neuen Spielern und einer für mich neuen Liga wird es spannend zu sehen, wie wir in die Saison starten. Diesbezüglich bin ich aber sehr zuversichtlich.” Die Integration der fünf Neuzugänge ist schon gut gelungen, der Prozeß dauert aber naturgemäß länger als ein paar Wochen. “Die Jungs sind ehrgeizig und heiß, jeder von ihnen hat gezeigt, dass er eine Bereicherung für die Mannschaft ist. Wir sind froh, dass es nun endlich losgeht!”, beschreibt Florian Schlierkamp die Stimmung im Team.

Die Zielsetzung für das Pokalspiel ist eindeutig. Mit einem Sieg die nächste Runde erreichen und dabei weitere Erfahrungen unter Wettkampfbedingungen sammeln. Nicht mit von der Partie sind dabei die beiden Rückraumspieler Julian Pflugfelder und Marcel Müller (privat verhindert). Alle anderen Spieler haben ihre Blessuren auskuriert und sind voll einsatzfähig.

Der Gast aus Düsseldorf steckt seinerseits noch in der Vorbereitung und bestreitet sein erstes Ligaspiel erst am 21. September. Und während Leistungsstand und Spielstärke des Gegners für Ratka & Co. eine Unbekannte sind, kann es für die ersten sechzig Pflichtspielminuten nur darum gehen, dem Duell den eigenen Stempel aufzudrücken und so den Auftakt in die kommende Saison positiv zu gestalten.