Wieder starkes Spiel: Peter GhieaAm dritten Spieltag in der 1. Kreisklasse der zweiten Mannschaft der SG Ratingen, kam es zum Duell bei der TuRa Büderich. Durch das zeitgleiche Spiel der ersten Herrenmannschaft, die bereits auf Spieler der A-Jugend zurückgriffen, hatte Trainer Sven Maletzki nur einen kleinen Kader zur Verfügung. Obendrein fehlten Lukas und Simon Preuss und auch Simon Bauer musste passen. Mit Lars Brauner konnte allerdings ein A-Jugendspieler den Kader ergänzen.

Die Anfangsphase des Spiels war allerdings gar nicht nach dem Geschmack der Gäste. Die hochgewachsenen Handballer aus Büderich stellten einen Abwehrblock auf, der schwierig zu überwinden war. Gleichzeitig kam die 6:0-Abwehr mit den Rückraum-Schützen nur schwer zurecht. Das führte dazu, dass die Partie bis zum 6:6 und später beim 7:8 völlig ausgeglichen war. Trainer Maletzki stellte nun aber die Abwehr auf eine offensive 5:1-Deckung um und diese Maßnahme zahlte sich sofort aus. Bis zum Pausenpfiff kamen die Gastgeber nur noch zu einem Treffer, während die SG nahezu jede Gelegenheit ausnutzte und Tor um Tor davon zog. Der Lohn dafür war eine 8:15-Führung zum Seitenwechsel.

Zwar trafen die Büdericher nach der Pause zunächst einmal  auf 9:15, doch solche Ereignisse waren in der zweiten Halbzeit eine Seltenheit. Stattdessen funktionierte die weitergespielte 5:1-Deckung immer besser und die schwindenden Kräfte bei Gegner brachten immer wieder Einschuss-Möglichkeiten. Besonders gut konnte Peter Ghiea die Chancen nutzen. Selbst der 2-Meter-Block konnte ihn nicht daran hindern, immer wieder aus dem Rückraum Sprungwurf-Tore zu erzielen. Krönender Abschluss einer einseitig geführten 2. Halbzeit war dann das Kempa-Tor von Lars Brauner in der letzten Minute nach einem herrlichen Anspiel von Peter Ghiea. Am Ende konnten die Ratinger mit Freude den Spielstand von 13:32 auf der Anzeigetafel ablesen.

Vollkommen abgemeldet waren in diesem Spiel die Kreisläufer auf beiden Seiten. Während Karsten Zastrau den 2-Meter-Kreisläufer zu keinem Torerfolg kommen ließ, war es im Angriff schwer, Helge Cleven freizuspielen. Stattdessen verstand er es aber sehr gut, die Freiräume für seine Mitspieler zu schaffen. Mit nun 6:0 Punkten und +53 Toren führt die SG Ratingen die Tabellenspitze an. Nun folgt die 3-wöchige Herbstpause. Die Zeit wird die Mannschaft nutzen, um sich optimal auf das Heimspiel gegen den direkte Verfolger, die HSG Gerresheim 3, vorzubereiten. Das Spiel findet am 27.10.2012 um 18:15 Uhr in der Sporthalle Ratingen-West (Gothaer Str.) statt.

Linskens, Zielke – Ghiea (10), Winkler (1), Cleven, Zastrau (5), Schippers (2), Höfges (5), Brauner (9).