Die erste Herren von interaktiv hatte am Samstag ein schweres Heimspiel gegen die 4te Herren des TuS Erkrath vor der Brust. Der um zwei Punkte bessere Tabellennachbar traf auf eine dezimierte interaktiv Mannschaft, da Trainer Osterwind und Ignerski, der bis dato beste Torschütze, verhindert waren. Interimscoach Sven Maletzki setzte daher auf die Durchschlagskraft von B. Heidel und wurde durch dessen pomadiges Spiel enttäuscht. Zum Glück konnte Stephan Wolf seine enorme Schnelligkeit sowohl als Vorgezogener in der Deckung, als auch durch schnelle Gegenstöße im Angriff ausspielen, was zu einer 15:6 Halbzeitführung führte.

Von nun an ließen sich die Interaktiven von der Erkrather Bank, durch ständiges Diskutieren mit dem Schiedsrichter, erzeugten Unruhe anstecken und verloren Ihre klare Linie. Häufige Ballverluste und vor allen Dingen Heidels viel zu inaktive Spielweise brachten die Erkrather wieder heran. Nachdem sich der Gast durch mehrere Zeitstrafen selbst schwächte und auch zwei rote Karten hinnehmen musste, konnte das Spiel, auch dank des bei allen 7 Meter-Strafwürfen sehr sicheren Lukas Allman, entschieden werden.

Die Interaktiven bedanken sich nochmals bei Sven Maletzki für die Unterstützung auf der Bank und bei allen Zuschauern für die tolle Stimmung an der Bismarckstaße.

Bickert – L. Allmann (7/4), B. Heidel (1), R. Hicker (2), T. Jarvers (4), A. Leichtenschlag, M. Plönes, J. Poock (3), A. Vangelista (2), S.Wolf (6), M. Heidel.