Mit einer Rumpftruppe ist die Vierte am Samstag an der Siegburger Straße gegen Ellers Reserve angetreten. Leider gab es im Vorfeld einige Verletzungenen, Erkrankungen und Absagen, so dass gerade einmal 2 Spieler auf der Bank saßen. Trotzdem konnte die Mannschaft das Spiel lange ausgeglichen gestalten.

Gut eingestellt durch den Trainer Andreas Wirtz (der leider als Spieler verletzungsbedingt absagen musste) kamen die “alten Herren” für ihre Verhältnisse gut ins Spiel und sorgten für die erste Führung. Ganz nach seinem Wunsch wurde der gefürchtete Eller-Riese am Kreis eng bewacht und konnte während des ganzen Spiels nichts zählbares zum Konto der HSG Eller beitragen. Ganz anders der Halb-Rechte, den die Ratinger nicht richtig in den Griff bekamen und der 9 Tore erzielte.

Bis zum Schluss wäre ein Sieg der Ratinger möglich gewesen. Kurz vor Schluss führten sie sogar mit einem Tor. Leider spielte Eller in der Schlussphase cleverer und gewann etwas glücklich wenn auch letztendlich verdient mit 20:18 (10:9).

Christoph DreydemyNormalleistung zeigte bei den Ratingern nur Christoph Dreydemy vom 7-Meter-Punkt und Thomas Jahrmarkt, der eine Klasse-Leistung im Tor ablieferte. Zeitweilig blitzte das Können von Frank Koch und Michael Zeidler auf, die von den Halbpositionen jeweils viermal trafen. Ansonsten sah man dem Ratinger Spiel die fehlende Abstimmung und die magere Personaldecke deutlich an. Es gab zwar auch gute Ansätze, aber wenn sie sich in der Liga behaupten und oben mitmischen wollen, müssen viel mehr und viel mehr in Normalform spielen.

Ratingen 4M; Jahrmarkt; Dreydemy (7/6); Francavilla, M; Haas (1); Hamm (1), Herzberg, Koch (4), Schöbel (1), Zeidler (4), Wirtz