Das letzte Heimspiel im Jahr 2011 stand für die SG-Damen unter keinem guten Stern. Hochmotiviert nach dem ersten Sieg stand nun der ungeschlagene Tabellenführer Neusser HV für den SG-Damennachwuchs vor der Tür, doch dann die Schreckensmeldung: Topshooterin Isabell Ehrkamp hatte sich am vergangenen Donnerstag den Knöchel gebrochen und fiel somit für das Spiel aus. Aber nicht nur wegen weiteren Erkrankungen und Ausfällen musste die SG schnell begreifen, dass das Spiel wohl chancenlos an den Gegner abgegeben werden würde. Nach der 1:0 Führung durch Verena Meschig musste die SG zuschauen, wie sie die Führung abgab und  der Torabstand konstant wuchs. Die Neusser Damen sind eine junge, neugegründete Mannschaft, die das erste Jahr im Seniorenbereich spielt. Ihr klares Ziel ist der Aufstieg. Die Handballanfänger auf SG-Seite konnten dagegen nur wenig ausrichten. Dennoch gab es ein paar erfreuliche Entwicklungen. So stand Juliane Göttke erstmalig im Tor. Trotz des undankbaren Gegners und der platzierten Treffer, war ihr Debüt sehenswert. Sogar einen 7-Meter konnte sie halten. Zudem gelangen einige im Training besprochene Taktiken schon deutlich besser. Besonders bei einem solch überlegenen Gegner ist die Freude groß, wenn verschiedene Dinge trotzdem klappen. So bucht die Mannschaft die Niederlage als weitere Erfahrung ab. Alle behielten ihre gute Laune, gingen erhobenen Hauptes vom Platz und man verspürte sogar eine noch größere Verbundenheit zwischen den Damen, als zuvor. Den Endstand von 13:37 wollen sie dennoch nun schnell vergessen und sich auf das Spiel am kommenden Sonntag am Gymnasium Koblenzer Str., Theodor-Litt-Str. 2 in Düsseldorf konzentrieren. Gegen den Tabellenletzten Garath um 13.30 Uhr soll dann die Chance auf zwei Punkte wieder genutzt werden.

Göttke – Meschig, Kaets, v. Wachtmeister, Schwarz, T. Rudloff, S. Rudloff, Moll, Czichon, Schlierkamp, Harris, Blumberg, Ditz.