Jeder Handballer kennt das. Im Spiel unglücklich gefallen, hartes Foul eingesteckt oder einfach nur Pech gehabt – und schon ist es passiert. Verletzungen gehören bei einer Kontaktsportart wie Handball zum Alltag. Umso wichtiger ist es, richtig mit Ihnen umzugehen und dafür zu sorgen, dass sie zunächst richtig behandelt werden um im nächsten Schritt einer möglichen Folgeverletzung vorzubeugen. Wie es laufen kann zeigt ein aktuelles Beispiel aus dem Löwenrudel. Jens Bothe musste sich einer Leistenoperation unterziehen und wurde seitdem professionell von unserem Partner VITA Gesundheit Breitscheid betreut.

Im Dezember des vergangenen Jahres wurde klar, dass sich Bothe einer Operation unterziehen muss. Keine einfache Situation für Bothe, der erklärt: “Man begibt sich und sein Schicksal in fremde Hände und muss eine Menge an Vertrauen im Voraus aufbringen.” Was für ihn gilt, gilt wohl auch für jeden anderen Patienten in vergleichbarer Lage. “Glücklicherweise hat die SG mit VITA Breitscheid da genau den richtigen Partner an der Hand.”,