Gleich zwei Spiele standen für die jungen Löwen der D-Jugend am Wochenende auf dem Programm. Zur ungewohnt späten Zeit ging es am Freitag (14.02.) um 19.15 auswärts gegen die TG 81 Düsseldorf. Gegen das Schlusslicht waren zwei Punkte fest eingeplant, um den Anschluss an den Tabellenführer zu halten. In der ersten Halbzeit hatte das Rudel noch gehörig mit der späten Anwurfzeit zu kämpfen. Zwar gingen sie schon nach 31 Sekunden durch Carlo Rottleb mit 0:1 in Führung. Aber bis zum 4:4 ging das Spiel hin und her und kein Team konnte sich absetzen. Viele Fehler im Spielaufbau und Lücken in der Abwehr machten das Spiel auch für die Zuschauer zu einer zähen Angelegenheit. Ab Mitte der ersten Halbzeit setzte sich dann aber das höhere Niveau der Ratinger durch und mit einem 5:9 ging es in die Halbzeit.

In der Pause fand Trainer Anthony Pistolesi die richtigen Worte, um das Team wach zu rütteln. Nun dominierten die Löwen das Spiel und mit dem 9:17 wurde kein schöner, aber am Ende doch souveräner und deutlicher Sieg nach Hause gebracht.

Keine zwei Tage später stand das nächste Auswärtsspiel bei der SFD 75 Düsseldorf auf dem Programm, mit einem sehr frühen Anwurf um 9:15 Uhr.

Diesmal waren die Löwen von der ersten Minute an hellwach und ließen der SFD überhaupt keine Chance. Carlo Rottleb (4) und Felix Thomas (3) teilten sich die Tore zur 0:7 Führung in der neunten Minute. Erst in der 13. Minute kamen die Gastgeber zu ihrem ersten Tor, zu solide agierte die Abwehr der Ratinger und zu sicher der Torwart (Tim Gilbert) dahinter. Das Spiel blieb einseitig und so ging es mit einer deutlichen 2:12 Führung in die Halbzeit.

In Halbzeit zwei änderte sich das Bild nicht. Trainer Anthony wechselte nun munter durch und alle Löwen kamen zu ihrem Einsatz. Das Team zeigte wirklich schönen Handball, neben Tempogegenstößen wurden auch immer wieder tolle Pässe an den Kreis gespielt. Auch die Tore verteilten sich nun, Luke Stolte sorgte mit einem Doppelschlag für die 2:16 Führung. Gleiches gelang Jannik Schmidt mit zwei direkten Toren zum 2:20. Und auch Leonard Moehlenkamp konnte sich noch in die Torschützenliste eintragen, mit dem Tor zum 5:24. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter 7:27 Auswärtssieg zu Buche.

Zwei Spiele, vier Punkte. Gut gebrüllt, Löwen!

Am Samstag den 29. Februar erwarten die Löwen in der Halle Gothaer Straße um 13:00 Uhr den HSG Eller 90. Gegen den Tabellensechsten wird die Herausforderung wieder höher sein, aber auch hier sind zwei Punkte fest eingeplant.

Es spielten gegen die TG 81 Düsseldorf:

Tim Gilbert (Tor), Niklas Wagner, Carlo Rottleb (7 Tore), Marvin aus den Erlen (1), Leonard Möhlenkamp, Luca Strack, Felix Thomas (7), Antonio Quijano (2), Juliane Kranz, Luke Stolte, Clara Marie Cheboldaeff, Jannik Schmidt.

Es spielten gegen SFD Düsseldorf:

Tim Gilbert (Tor), Niklas Wagner (3), Carlo Rottleb (8), Marvin aus den Erlen (2), Leonard Moehlenkamp (1), Luca Strack, Felix Thomas (7), Antonio Quijano (2), Juliane Kranz, Luke Stolte (2), Clara Marie Cheboldaeff, Jannik Schmidt (2)

In beiden Spielen wurden die Löwen von Trainer Anthony Pistolesi gebändigt.