Im Team hinter dem Team haben die Dumeklemmer Ende des Jahres 2019 einen Abgang zu verkraften. Geschäftsstellenleiter und Eventmanager Sven Wies wird sich zukünftig noch stärker auf seinen eigenen Sport, den Triathlon, konzentrieren und die Löwen daher verlassen.

Sven Wies nahm am Lintorfer Citylauf teil.
Sven Wies als Siggi beim Lintorfer Citylauf.

Seit dreieinhalb Jahren, ab dem 01.09.2016., unterstützte Wies die Ratinger in seiner Funktion als Geschäftsstellenleiter und Eventmanager nicht nur im Büro, sondern vor allem als Koordinator der Heimspieltage vor Ort in der Höhle der Löwen. Auch wenn der sportliche Weg während Wies‘ Amtszeit nicht zurück in die 3. Handball-Bundesliga führte, trug der Sportmanager doch einen erheblichen Anteil zur fortschreitenden Professionalisierung der SG Ratingen Spielbetriebs- und Marketing GmbH bei. Dabei war sich Wies für nichts zu schade und etablierte beispielsweise das SG-Maskottchen Siggi als Teilnehmer in der Ratinger Läuferszene.

Abseits des Jobs ist der ehemalige Bundesliga-Wasserballer selbst erfolgreicher Triathlet. Nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft über die Sprintdistanz und der erfolgreichen Qualifikation beim Ironman Barcelona erfüllte sich Wies dieses Jahr im Oktober einen Kindheitstraum und nahm am legendären Ironman in Kona auf Hawaii teil. Seine beeindruckende Bilanz: 5. In seiner Altersklasse, 12. aller Altersklassen, 48. aller Männer und 53. aller Teilnehmer!

Beim ersten Anlauf in die männliche Top 50 der Triathlon-Welt vorzustoßen macht Lust auf mehr, weshalb sich der Duisburger im kommenden Jahr noch mehr auf seinen Sport konzentrieren will. Daher ist Wies‘ Entschluss, seinen Job bei der SG zum Jahresende aufzugeben, auch keine Entscheidung für einen anderen Arbeitgeber, sondern für den Sport. „Ich hatte hier in Ratingen dreieinhalb tolle Jahre“, erzählt der zweifache Familienvater, „auch wenn es sportlich nicht immer optimal lief, hat es eine Menge Spaß gemacht im Umfeld etwas zu bewegen und den Verein weiterzubringen“.

Sven Wies verlässt die Löwen Ende des Jahres.
Sven Wies in seiner Funktion als Heimspieltagskoordinator.

„Sven ist in den letzten dreieinhalb Jahren ein echter Teil des Rudels geworden“, lässt Geschäftsführer Bastian Schlierkamp Wies‘ Amtszeit Revue passieren. „Wir sehen Svens Abgang natürlich mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, erzählt der 36-Jährige, „natürlich freuen wir uns wahnsinnig für ihn, dass er die Chance erhält, seinem Traum nachzukommen und seinen Sport noch professioneller auszuüben. Das kann ich auch persönlich total nachvollziehen, der Leistungssport ist ja auch bei der SG im Leitbild verankert. Nichts desto trotz hinterlässt Sven natürlich eine große Lücke und das nicht nur im Eventmanagement, sondern beispielsweise auch in der Vermarktung, wo er sich immer wieder eingebracht hat und gute Ideen beigesteuert hat. Daher ist es natürlich schade, dass er uns verlässt“, resümiert Schlierkamp, „die Tür wird für ihn in Ratingen aber immer offen stehen“.

Nichts desto trotz freut sich Geschäftsführer Schlierkamp Wies‘ Nachfolger in den eigenen Reihen gefunden zu haben. Ab Mitte Dezember wird Nico Rymarczyk die Aufgaben von Sven Wies übernehmen. Rymarczyk befindet sich bei der interaktiv gGmbH bereits im dritten Lehrjahr seiner Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann und ist in diesem Zuge schon seit einigen Monaten in die Organisation der Heimspieltage involviert. In dieser Saison schaute der 23-Jährige dem Eventmanager Wies noch gezielter über die Schulter und übernahm dessen Aufgaben bereits während Wies‘ vierwöchiger Hawaiireise rund um den Ironman.

Rymarczyk, der bereits seit 2015 für die interaktiv gGmbH tätig ist, freut sich auf seine neuen Aufgaben. „Ich freue mich, die Chance zu bekommen ein Tätigkeitsfeld bei der SG Ratingen zu übernehmen“, erzählt der 23-Jährige, „ich werde alles daran setzen, dass wir als Kollektiv im kommenden Jahr die gesteckten Ziele erreichen. Außerdem möchte ich mich bei meinem Vorgänger Sven für das Vertrauen in seiner Zeit als Geschäftsstellenleiter und die reibungslose Übergabe in der kommenden Zeit danken und ihm viel Erfolg für seinen weiteren Weg wünschen“.

Der letzte Heimspieltag unter Sven Wies‘ Regie wird der Kommende, am 14.12. gegen den TV „Jahn“ Köln-Wahn sein. Dann soll der scheidende Eventmanager auch gebührend verabschiedet werden.