Am vergangenem Dienstag bat Trainer Marian Bondar nach nur wenigen Trainingseinheiten zum ersten Testspiel der neu formierten ersten Herrenmannschaft der SG Ratingen. Dabei begann die Begegnung erst, nachdem das Team bereits eine Laufeinheit hinter sich gebracht hatte. Gast an der Gothaer Straße war der Landesliga-Aufsteiger Mettmann-Sport 2.

Bondar einigte sich mit seinem Gegenüber “Bibo” Flieter auf drei Drittel, die gespielt werden sollten. Die Mettmanner standen mit einer sehr jungen Truppe auf dem Feld und Ratingen versuchte sich in der Startaufstellung gleich mit 3 Neuzugängen. Es entstand schnell eine sehr flotte Begegnung, wobei die Mettmanner allerdings mit ihren Würfen nur selten ins Ziel trafen. Ganz anders sah es auf der Gegenseite aus. Entweder wurden die Ballgewinne im direkten Gegenstoß in Tore umgemünzt, oder im Spielaufbau wurde geduldig nach der bestmöglichen Einschuß-Chance gesucht, die auch oftmals genutzt werden konnte. So wurde das erste Drittel nach 20 Minuten beim Spielstand von 20:10 abgepfiffen.

Beide Trainer nutzten die Möglichkeit, verschiedene Formationen auf das Feld zu schicken. Aber auch im zweiten Durchgang war die Überlegenheit der Gastgeber zu groß, als dass die Kreisstädter den Spielstand freundlicher gestalten konnten. Im Gegenteil – die Ratinger legten weiter zu und schlossen das zweite Drittel mit 30:15 ab.

Im letzten Drittel zeigten nun die durchaus gefälligen Mettmanner, welches Potential sie haben. Nun kamen sie häufiger zu Torerfolgen und bei der SG verfehlten mehrere Würfe das gewünschte Ziel. So konnten die Mettmanner den letzten Spielabschnitt für sich verbuchen und die Partie endet 39:27.

Selbstverständlich hat ein Testspiel zu einem so frühen Zeitpunkt der Vorbereitung keine große Aussagekraft. Dennoch konnte man im SG-Lager mit diesem Einstand zufrieden sein. Die Neuzugänge Magnus Schumacher, Bastian Schlierkamp, Florian Schlierkamp, Helmut Menzen, Max Seidel und Patrick Mengeringhaus fügten sich blendend in die Mannschaft ein.