Die Löwen werden mit der Maragarethenhöhe einfach nicht warm – auch nicht am 2. Spieltag der Nordrheinligasaison 20/21. Am Sonntagabend mussten sich die Dumeklemmer dem TuSEM Essen II nach 60 Minuten knapp mit 24:23 (10:14) geschlagen geben.

Dabei spielten die Ratinger zwei Halbzeiten wie Licht und Schatten. Nach der ausgeglichenen Anfangsphase, in der sich vom 2:2 (6.) bis zum 6:6 (15.) keins der Teams wirklich absetzen konnte, nahmen die Dumeklemmer das Ruder in die Hand und setzten sich bis zur Pause über ein 6:8 (18.) und 8:11 (23.) auf 9:14 (29.) ab. Jordi Weisz erzielte für die Gastgeber noch das Tor zum 10:14 Halbzeit stand.

In der zweiten Spielhälfte verloren die Dumeklemmer dann nach einem bis dato guten Auftritt komplett den Faden. Nachdem die Ratinger im ersten Durchgang noch einige hochprozentige Chancen auf eine höhere Führung liegen ließen, übernahm nun der TuSEM. Nach 41 Minuten egalisierte Tom Scholten beim 16:16 die Führung der Löwen und erzielte eine Minute später den Treffer zum 17:16 für die Essener. Die Ratinger fanden weiter nicht zu ihrem Spiel und mussten zusehen wie sich der TuSEM Tor für Tor absetze, Luca Lewandowski erzielte elf Minuten vor Schluss das 21:18.

In der Schlussphase gestaltete sich die Partie dann wieder ausgeglichener, den Ratinger lief allerdings bei einem drei Tore Rückstand die Zeit davon. Der TuSEM behauptete die Führung bis in die Schlussminute (24:20), in der Bastien Arnaud, Maik Ditzhaus und Robert Markotic mit drei Treffern in Folge auf 24:23 verkürzen konnten. Zu mehr reichte es dann nicht mehr, sodass beide Punkte am Ende des Tages in Essen blieben.

Nach einer guten ersten Halbzeit ging im zweiten Durchgang für die Dumeklemmer gar nichts mehr. Die Löwen erzielten in der zweiten Hälfte nur noch neun Tore, drei davon in der Schlussminute. Gegen eine der stärkeren Mannschaften der Regionalliga Nordrhein sind 30 gute Minuten unter dem Strich nicht gut, sodass die Löwen im zweiten Spiel die erste Niederlage der Saison hinnehmen müssen. Am kommenden Wochenende treffen die Dumeklemmer dann am ersten planmäßigen Heimspieltag auf den BTB Aachen.

Spielfilm: 0:0, 2:1, 3:4, 6:5, 7:8, 9:11, 10:14, HZ, 14:15, 15:16, 17:16, 21:18, 23:19, 24:23, ENDE.

Strafminuten: TuSEM 10 / SG 12

Aufstellung: Karic, Loose – Oelze 6/1, Lazarov 4/2, Hadzic 3, Markotic 3, Eugler 2, Arnaud 2, Bahn 1, Ciupinski 1, Ditzhaus 1, Schäfer, Rutzki, Mensger.