Im Duell der SG Ratingen gegen den TSV Norf ging es am letzten Samstag in der männlichen B-Jugend Kreisliga um die so genannte rote Laterne.
Das Champions-League Spiel zwischen Montpellier und dem THW Kiel war an diesem Tag nur Nebensache und alle Zuschauer freuten sich auf ein Handball-Fest.
Doch kurz vor dem Spiel kam es zu Komplikationen, da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien. Also bekam der Trainer der SG, Thomas Ploenes, die Aufgabe dieses Spiel zu leiten, welche er mit Bravour meisterte.
Somit startete das Spiel unter relativ schlechten Vorzeichen. Doch dies war nicht weiter tragisch.

Die SG ging mit 1:0 in Führung, welche das gesamte Spiel nur noch ein einziges Mal ausgeglichen wurde. Durch gute Spielzüge baute die SG die Führung nach dem 3:3 auf fünf Tore zum 10:5 aus. “Schuld” an den wenigen Gegentoren hatten unter anderem Joshua “Hexer” Schönert und Florian Rolfes, der aufgrund seiner überragenden Abwehrleistung das Spiel in der Defensive wahrscheinlich auch alleine hätte bestreiten können.
Norf konnte ein weiteres Tor erzielen, und zur Halbzeit stand es 13:9.
In der Kabine waren alle Spieler optimistisch, die zwei Punkte zum ersten Mal zuhause zu lassen und nicht, wie in der letzten Woche gegen den TV Angermund, wieder einzubrechen.
Die zweite Halbzeit ging genauso weiter wie die erste aufgehört hatte:
mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung wurde die Führung wieder auf sechs Tore ausgebaut, zwischenzeitlich stand es 16:10. Doch dann schien der Plan, den ersten Saisonsieg zu holen, zu scheitern: Norf erzielte vier Tore in Folge und kam bis auf zwei Tore ran. Aber die SG liess sich nicht aus dem Konzept bringen und konnte sich mit zwei weiteren Toren eine Vier-Tore-Führung erkämpfen. Es blieb bei diesem Abstand, das Spiel endete 20:16.
Das Spiel war, bis auf eine Zeitstrafe für Norf, sehr fair und es gab keine gelben Karten oder weiteren Zeitstarfen.

Die SG trifft am kommenden Sonntag auf den Lokalrivalen TV Ratingen.

Zitate zum Spiel:

Julian B.:”Nr.X, voll der Neandertaler!”

Joshua S.:” Völlig verdienter erster Sieg! Die Mannschaft hat die ganze Zeit über gut gespielt, die Chancenverwertung hat sich sich sehr verbessert und die Abwehr stand sehr kompakt. Heute hat einfach alles gepasst!”

Etienne M.:”Sehr gute Deckungsleistung, das Training trägt langsam Früchte. Kleinere Fehler müssen noch abgestellt werden, sowie die schwachen zehn Minuten in Halbzeit 2.”

Es spielten:
Joshua Schönert – Dominik Hanisch 6, Florian Rolfes 4, Adnan Özdemir 3, Jan Ellrott 1, Pascal Hogrebe, Florian Neumann 2, Marlon Brückner 3, Max Beier, Johannes dagge, Said El-Barazi, Ishak Sahin, Nils Seibel 1, Tom Kölbach