Zum Abschluss der Hinrunde fuhren die Bondar-Schützlinge am Sonntag Abend zum Verfolger DJK GW Werden. Dabei musste das Team auf Bastian Schlierkamp, Patrick Mengeringhaus, Simon Preuß und René Osterwind verzichten. Mit erneuter Unterstützung der A-Jugend sollten trotzdem die 2 Punkte geholt werden.

Doch bereits die ersten Spielminuten zeigten deutlich auf, welche Mannschaft mit einer größeren Motivation ins Spiel gegangen war. Die Gastgeber nutzten von Beginn an ihre Chancen, während die sonst so zuverlässigen SG-Angreifer zunächst wenig Tore erzielen konnten. So nahmen die Ratinger bereits nach 11 Minuten ihre Auszeit und mussten dabei den 8:3-Rückstand auf der Anzeigetafel wahrnehmen. In der Folgezeit wurde das Spiel ausgeglichener, doch der Abstand konnte nicht reduziert werden. Zehn Tore auf beiden Seiten führten dann zum 18:13 Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Gäste, an die Essener wieder heran zu kommen. Tatsächlich wurde dann auch auf 2 Tore verkürzt. Eine unmittelbar folgende 4:6-Unterzahl verhinderte allerdings ein weiteres Aufholen. Stattdessen beflügelte das sogar die Gastgeber, die dann zwischenzeitlich auf 8 Tore Differenz davon zogen. Mit einer offensiveren Deckung sollte nun noch einmal angegriffen werden. Und das hatte auch Erfolg. Beim 32:30 war man wieder auf 2 Tore heran gekommen, doch die Zeit wurde zu knapp und mit dem letzten Treffer der Werdener war das Spiel mit 33:30 für die Gastgeber entschieden.

Ein Grund für die erste Saison-Niederlage war sicherlich die schwachen ersten 10 Minuten. Dieser Rückstand konnte über die Spieldauer nicht komplett aufgeholt werden. Das lag auch am sehr gut aufgelegtem GW-Keeper, der den Ratingern einige Bälle wegschnappen konnte. Somit geht der Sieg für Werden, die über 60 Minuten eine konstant gute Leistung boten, auch vollkommen in Ordnung.

Dennoch bleibt die SG Ratingen Tabellenführer am Ende der Hinrunde. Zum Rückrundenstart treffen die Ratinger nun am kommenden Wochenende auf Fortuna Düsseldorf.

Maletzki, Schumacher, Keutmann – Menzel (5), Rommelfanger (6), Graefe (1), Bryde (2), Mensger (4), Wolf (5), Pistolesi (6), Seidel (1), Möller.