Am 23. Spieltag der Regionalliga Nordrhein steht für die Löwen erneut ein Spitzenspiel auf dem Programm. Auch wenn die derzeitige Tabellensituation anderes vermuten lässt, geht es für die Dumeklemmer im Heimspiel gegen den TSV Bonn rrh. um viel. Dabei müssen die Ratinger erneut auf Ole Völker (Knie), Jan Kerssenfischer (Sprunggelenk), Marcel Müller (Kreuzband) und Jascha Schmidt (Hand) verzichten.

Mit dem TSV Bonn rrh. empfangen die Löwen eine Mannschaft, die in der Hinrunde noch zur Spitzengruppe der Regionalliga Nordrhein zählte. Das Team von Trainer David Röhrig belegte konstant einen der ersten drei Plätze und hatte sogar länger die Tabellenführung inne, in der Rückrunde folgte dann der Absturz. Nach zwei Niederlagen in den letzten beiden Hinrundenspielen rutschte der TSV durch vier weitere Niederlagen auf den siebten Tabellenplatz ab. Aufwind konnten die Bonner am vergangenen Spieltag aufnehmen. Gegen den Tabellenführer MTV Rheinwacht Dinslaken feierte der TSV einen 35:34 Heimsieg.

Durch die Schützenhilfe des kommenden Gegners rückten die Löwen wieder auf zwei Punkte an den Spitzenreiter heran. Die Marschrichtung für den Saisonendspurt ist daher klar: alle verbliebenen Spiele müssen gewonnen worden. Der TSV Bonn rrh. ist dabei trotz der durchwachsenen Hinrundenform eine schwierige Aufgabe, wie Trainer Marcel Müller weiß. „Die gute, bewegliche offensive Deckung der Bonner wird es uns schwer machen“, erzählt der 36-Jährige, „darauf müssen wir uns, wie im Hinspiel, gut vorbereiten“.

Neben dem Gegner wollen sich die Dumeklemmer im Saisonendspurt aber vor allem auf sich selbst konzentrieren. „Wir gehen motiviert an die Sache ran und wollen weiter unser Spiel durchbringen“, analysiert Müller. Die letzten Wochen haben aber gezeigt, dass „wir deutlich konsequenter mit unseren Chancen umgehen müssen“, wie der verletzte Rückraumspieler weiter berichtet. Gelingt den Löwen eine weitere Leistungssteigerung, spricht nichts gegen einen doppelten Punktgewinn in der Höhle der Löwen. In der wichtigen Schlussphase der Saison freuen sich die Dumeklemmer über die Unterstützung aller Löwen, Anwurf an der Gothaer Straße ist am Samstagabend um 18:00 Uhr.

Der direkte Vergleich: SG / TSV

Tabellenplatz: 2. / 7.

Punkte: 32:12 / 24:20

Differenz: +67 / +5

Tore pro Spiel: 28,09 / 27,22

Gegentore pro Spiel: 25,04 / 27,00

Top-Torschützen: Lazarov (147), Nitzschmann (96), Mensger (69) / Palmen (98), Röhrig (96), Bullerjahn (70)

Letztes Aufeinandertreffen: 17.11. in Bonn, 25:31

Formcheck: SSSUU / SUSUS