Am Samstag haben die Dumeklemmer das Kalenderjahr 2019 erfolgreich beendet. Gegen den TV „Jahn“ Köln-Wahn gewannen die Löwen mit 32:20 (14:10) und überwintern damit auf dem 5. Platz in der oberen Tabellenhälfte.

In der Anfangsphase gestaltete sich die Partie noch ausgeglichen und keines der Teams konnte sich um mehr als ein Tor absetzen. Erst nach dem 7:7 (17.) starteten die Löwen einen ersten kleinen Lauf und konnten sich in Folge dessen dank vier Treffern in Folge auf 11:7 absetzen. Diese Führung vergrößerten die Dumeklemmer kurz vor der Pause auf 14:9, nach einem weiteren Tor der Gäste ging es dann beim Stand von 14:10 in die Pause.

Nachdem der Start in den zweiten Durchgang erneut ausgeglichen verlief, steigerten die Löwen nach dem 16:13 (34.) vor allem ihre Abwehrleistung. In den folgenden zehn Minuten musste Keeper Nils Thorben Schmidt nur noch ein weiteres Mal hinter sich greifen, was seine Vorderleute ausnutzten um auf das zwischenzeitliche 22:14 (43.) davon zu ziehen. In Anbetracht der verbliebenen knappen Viertelstunde kam dieser Lauf einer Vorentscheidung gleich, die Dumeklemmer erlaubten sich aber dennoch keine Schwächephase und spielten ihr Spiel souverän zu Ende. Über ein 24:16 (48.) und 26:18 (51.) wurde die Führung beim 29:19 durch Lukas Plaumann erstmals zweistellig, abgepfiffen wurde dann beim Spielstand von 32:20.

Dieser vierte Ligasieg in Folge platziert die Ratinger nun mit 13:9 Punkten auf Platz 5, der Rückstand auf Platz 3 beträgt nun nur noch einen Punkt, auf Tabellenführer Opladen dagegen weiterhin fünf Zähler. Nach der Winterpause geht es dann zunächst mit dem Kreispokal des HK Düsseldorf weiter, anschließend trifft man in der Regionalliga Nordrhein am 11.01. auswärts auf den Tabellenzweiten TV Korschenbroich.

Spielfilm: 0:0, 1:2, 4:4, 6:6, 10:7, 12:8, 14:10, HZ, 16:13, 19:14, 22:15, 24:17, 27:19, 32:20, ENDE.

Strafminuten: SG 10 / TV 6

Aufstellung: Schmidt 1, Loose – Mergner 8, Oelze 5/2, Plaumann 4, Schäfer 4, Nitzschmann 3, Ditzhaus 3, Lazarov 2, Bahn 1, Funke 1, Schmitz.