Nach  drei Wochen Pause musste die 1. Mannschaft des TB Ratingen bei der spielstarken HSG Gruiten/Hochdahl  antreten. Zu Anfang lief das Spiel recht ausgeglichen, wobei sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Im Verlaufe der ersten Halbzeit  brachten die Schiedsrichter durch fragwürdige 2-Minuten-Strafen die Mannschaft aus dem Konzept, was sich in vielen Fehlwürfen und Abwehrfehlern widerspiegelte.

Julian Bauer hatte zu Mitte der ersten Halbzeit schon zwei Zeitstrafen auf seinem Konto verbucht, was zur Folge hatte, dass er nicht mehr so zu packen konnte. Eine weitere Strafe hätte den Ausschluss für ihn bedeutet. Es dauerte sehr lange, bis sich die Abwehr auf das Angriffsspiel der HSG eingestellt hatte.

Im Angriff hatte die Mannschaft immer wieder Probleme, gegen eine kompakt stehende Abwehr ihre Spielzüge aufzuziehen, die Angriffe wurden immer wieder durch die aggressive Deckung von Gruiten/Hochahl gestört. Durch die vielen Überzahlsituationen konnte sich die HSG zur Halbzeit einen Vorsprung von 3 Toren erspielen. Es ging mit 13:10 in die Halbzeit.

Nach einer Kabinenansprache von Trainer Marian Bondar hatte sich die Mannschaft in der zweiten Halbzeit vorgenommen, die ausgegebene Marschrute umzusetzen, also über eine starke Abwehr und hohes Tempo die generische Abwehr zu überspielen und sichere Tore zu werfen.

Im Verlaufe der zweiten Halbzeit war festzustellen, dass die Kondition beim Gegner nachließ, und so konnte die Mannschaft Tor um Tor aufholen. Erst als in den letzten 10 Spielminuten die Abwehr auf  5:1 umgestellt wurde, stand die Abwehr sicher. Nun  konnten einige Bälle durch den vorgezogenen Anthony Pistolesi abgefangen werden, der  schließlich die Tempogegenstöße einleitete, die den Ausgleich  brachten. 1 Minute vor Spielende erspielte sich die Mannschaft die Führung mit einem Tor. Jetzt galt es nur noch das Ergebnis über die Zeit zu retten. 40 Sekunden vor Spielende nahm die HSG noch ihre Auszeit, um einen letzten Spielzug zu besprechen.

Dieser letzte Spielzug war leider von Erfolg gekrönt. Einen vom Torwart abgewehrten Ball konnte die Abwehr nicht sichern und so konnte ein Spieler der HSG den abgewehrten Ball abfangen und den Ausgleich erzielen. Leider blieb nicht genug Zeit, um noch einen letzten Angriff zu starten. Zwar bekam der TB noch einen Freiwurf zugesprochen, der aber viel zu weit vom Tor entfernt ausgeführt werden musste, und so gab es keine Möglichkeit mehr ein Tor zu erzielen.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle der B-Jugend von interaktiv und der 2.Mannschaft, die uns lautstark unterstützt haben.

J.Bauer 5, S.Bauer 2, Gerard 1, Ghiea 1, Peters 4, Pistolesi 6, Winkler 3