Dumeklemmer zu Gast im Bergischen

Zu ungewohnter Anwurfzeit am Sonntag um 14.30 Uhr gastieren die Löwen bei den Bergischen Panthern in Burscheid. Nur acht Tage nach dem Duell gegen den Bergischen HC treffen die Löwen somit erneut auf einen Meisterschaftsfavoriten.

Die Bergischen Panther verstärkten sich in der Sommerpause extrem namhaft. Hervorzuheben ist vor allem Spielertrainer Alex Zapf, der aus der 1. Mannschaft der Panther und damit der 3. Handball-Bundesliga neu zum Team stieß. Wenig überraschend wurde deshalb der Aufstieg in die Oberliga als Saisonziel ausgegeben. Nach nunmehr sieben Spieltagen deutet dabei alles auf ein Duell zwischen den Panthern und dem Bergischen HC hin.

Bis auf einen kleinen Ausrutscher beim LTV Wuppertal (27:27) konnten die Bergischen bisher alle Saisonspiele für sich entscheiden. Ihre hohe individuelle Klasse bewiesen die Panther bei den deutlichen Siegen gegen die ebenfalls stark einzuschätzenden Mannschaften aus Lintorf und Überruhr.

Die Dumeklemmer wollen in Burscheid erneut versuchen einem Favoriten ein Bein zu stellen und somit möglicherweise zum Zünglein an der Waage im Kampf um die Meisterschaft zu werden. Hierfür bedarf es jedoch einer absoluten Top-Leistung. Vor allem die erste Halbzeit gegen den Bergischen HC macht den Löwen hierbei jedoch Hoffnung.

Weiterhin verzichten müssen die Löwen auf die Langzeitverletzten Schmitz und Jahan Bakhsh. Auch Marc Steppke und Tim Zeidler stehen erneut nicht zur Verfügung. Da im Verlauf der Trainingswoche zudem eine Krankheitswelle im Lager der SG um sich griff, bleibt abzuwarten, wie der endgültige Kader am Spieltag aussehen wird.

Trotz aller Widrigkeiten fahren die Löwen optimistisch nach Burscheid. Schließlich hat das Duell gegen den BHC in der Vorwoche bewiesen, dass die SG auch gegen Spitzenmannschaften mithalten kann.