Die Verbandsliga schreibt den fünften Spieltag und die Dumeklemmer laden bereits zum zweiten Kreisderby in die Höhle der Löwen. Zur gewohnten Zeit am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr gastiert der TB Wülfrath an der Gothaer Straße.

Die Kalkstädter haben bislang ein Saisonspiel weniger absolviert als die Löwen. Kuriorerweise traten die Wülfrather dabei ausschließlich auswärts an. Auf den 28:22 Erfolg am ersten Spieltag gegen den TV Ratingen folgten zwei Niederlagen. Bei der MTG Horst in Essen unterlagen die Gäste 18:25 und beim LTV Wuppertal 22:26.

Nach einjähriger Abstinenz kehrten die Wülfrather im Sommer zurück in die Verbandsliga. Dieses Kunststück gelang dem Team von Trainer Christian Paul sogar ohne eine einzige Niederlage. Doch nicht allein aufgrund dieser Leistung, sondern auch durch die namhaften Neuzugänge, handelt es sich bei den Kalkstädtern keinesfalls um einen “normalen” Aufsteiger. Für die Dumeklemmer wird es vor allem darauf ankommen die individuelle Stärke der Gäste zu kontrollieren.

Auch personell bietet das Kreisderby eine gewisse Brisanz. Auf Seiten der Löwen trifft Timo Schmitz auf seinen langjährigen Jugendverein, bei den Wülfrathern kehrte Fabian Claussen erst im Sommer aus der ersten Mannschaft der Löwen zurück zum TBW. Zudem wird Connor Nitzschmann für die Kalkstädter am Ball sein, sein älterer Bruder Yannik ist bekanntermaßen Linksaußen der ersten Mannschaft der Dumeklemmer.

Die SG ist motiviert im dritten Heimspiel der Saison den zweiten Sieg einzufahren. Dafür bereitete sich die Mannschaft im Laufe der Woche sehr konzentriert auf den kommenden Gegner vor. Weiterhin verzichten muss Trainer René Osterwind auf Salim Jahan Bakhsh (Achilles) und Alexander Schmitz (Schulter). Über den Einsatz von Severin Blumenthal wird kurzfristig entschieden. Der junge Kreisläufer fehlte krankheitsbedingt während der Trainingswoche. Ansonsten steht der Kader der Dumeklemmer komplett zur Verfügung.