Am frühen Sonntag Morgen musste die Dritte bei Ihrem ehemaligen Angstgegner Polizei SV antreten. Die Anreise fand zwar im dichten Schneetreiben statt, trotzdem fanden 12 Ratinger den Weg in die Halle in Lichtenbroich und sahen sich sieben PSV-Spielern gegenüber.

Im Gegensatz zu manch anderem Spiel gegen PSV wollten die Dritte von Anfang an zeigen, dass sie das Heft in der Hand hält und nichts anbrennen lässt. Das gelang eindrucksvoll und so stand es über 0:4 bald 2:10 und das Spiel war weitgehend gelaufen. So konnte Trainer Andreas Wirtz die übrige Zeit nutzen, um allen Spielern ausreichend Spielzeit einzuräumen. Zur Halbzeit stand es 5:12 und am Ende 13:27. Besonders Alex Remy glänzte mit 8 Toren, zumeist im schnellen Gegenstoß erzielt. Gewohnt gut spielte auch Brian Ebert im Tor.

Alle Blicke sind nun auf das Spitzenspiel am nächsten Wochenende in Reuschenberg gerichtet, zumal der Tabellenerste aus Neuss am Wochenende überraschend einen Punkt gegen Jahn/West abgegeben hat. Somit hat es dir Dritte in eigener Hand, die Niederlage aus dem Hinspiel (25:28) wett zu machen und den direkten Vergleich für sich zu entscheiden. Dazu muss sie mit 4 oder mehr Toren gewinnen. Anpfiff ist am 26.01.2013 um 19:30 Uhr in Reuschenberg.

SG Ratingen 3M: Ebert – Eggert (2), Herzberg (1), Junkers (4), Koch, Malchow, Masurczak (6), Peters (2), Remy (8), Sahin (1), Schöbel, Wirtz (1)