Mit der Niederlage gegen den Tabellenführer aus Erkrath in den Knochen reisten die Junglöwen am vergangenen Sonntag zum Meerbuscher HV. Das klare Ziel: Es soll eine Siegesserie gestartet werden, um die Tabellenspitze nochmals anzugreifen. Da war ein Sieg gegen Meerbusch fest eingeplant.

Bis zur sechsten Minute verlief das Spiel noch ausgeglichen. Die beiden Führungstreffer der Gastgeber konterte Antonio Quijano jeweils zum 1:1 und zum 2:2. Dann allerdings bissen die Löwen richtig zu: Aus einer sehr stabilen Abwehr heraus dominierten sie nun das Spiel. Weitere zwei Tore von Antonio, gleich vier Treffer von Felix Thomas und je ein Tor von Carlo Rottleb und Niklas Wagner sorgten bereits in der 16. Minute für die 3:10 Vorentscheidung. Nach weiteren Toren von Felix und Niklas ging es mit einer souveränen 5:12 Führung in die Halbzeitpause.

Die mitgereisten Zuschauer sahen eine tolle erste Halbzeit, eine echte Rudelleistung: Tolle Anspiele im Angriff und eine kaum zu überwindende Abwehr, in der viel untereinander geholfen wurde.

Direkt zum Anfang der zweiten Hälfte dann die endgültige Entscheidung durch drei schnelle Tore von Antonio zum 6:15. In der Folge konnte Trainer Anthony Pistolesi alle Spielerinnen und Spieler zum Einsatz bringen – erfreulicherweise, ohne dass das Spiel darunter litt. Den Schlusspunkt setzte Jannik Schmidt mit dem Treffer zum 10:21 Endstand.

Am kommenden Samstag empfangen die Löwen um 15:00 (Halle Gothaer Straße) die SG Unterrath II. Gegen den Tabellennachbarn (Ratingen: 4. Platz (zwei Spiele weniger), Unterrath: 5. Platz) soll der nächste Sieg folgen, um den Kontakt zur Tabellenführung zu behalten.

Es spielten: Tim Gilbert (Tor), Niklas Wagner (3 Tore), Carlo Rottleb (4), Marvin aus den Erlen, Leonard Möhlenkamp, Luca Strack, Felix Thomas (6), Antonio Quijano (7), Matti Schöbel, Juliane Kranz, Clara Marie Cheboldaeff, Jannik Schmidt (1)

Löwenbändiger: Anthony Pistolesi