Das Leistungskonzept der SG Ratingen 2011 nimmt auch für die neue Saison Formen an und garantiert eine konsequente Weiterentwicklung der bisher gesetzten Ziele. In diesem Rahmen möchte die Ratinger Spielgemeinschaft nach einem erfolgreichen Aufstieg in die Oberliga auch in der neuen Spielklasse oben mitmischen. Die Siege zuletzt gegen den Tabellendritten aus Haan und in Wuppertal lassen das Aufstiegsziel mit Blick auf die aktuelle Verbandsligatabelle realistisch erscheinen, so dass schon jetzt etwas konkreter geplant werden kann. Nach Aufnahme des Spielbetriebs im Jahr 2011 wäre das der dritte Aufstieg im dritten Jahr, womit ein zentrales Gründungsziel erreicht wäre.

Kaderplanung 1. Herren
Die sportliche Aufgabe besteht bei der ersten Herrenmannschaft mittlerweile traditionell darin, den Stamm des Vorjahres durch Nachwuchskräfte zu ergänzen und vor allem mit Hochkarätern zu verstärken. Für die anstehende Saison konnte bereits eine stabile Basis geschaffen werden. Auf Linksaußen werden wieder Ben Schütte und Florian Schlierkamp auflaufen. Für die Rückraumpositionen bleiben der SG Marcel Müller auf der Mitte und die Linkshänder Julian Pflugfelder wie auch Anthony Pistolesi erhalten. Im linken Rückraum wird weiterhin Bastian Schlierkamp im Einsatz sein. Außerdem hat im Tor Magnus Schumacher seine Zusage gegeben. Ein Fragezeichen steht noch hinter der Zusage von Jens Bothe, eine Zukunft in Ratingen ist jedoch denkbar. Mit diesen Perspektiven in Kombination mit dem laufenden Dreijahresvertrag von Weltmeister Pascal Mahé kann demnach auf ein solides Fundament gebaut werden.
Aus beruflichen Gründen muss jedoch Co-Trainer Sven Maletzki zukünftig kürzer treten und konzentriert sich auf seine leitende Trainertätigkeit in der zweiten Jens Engelen_SG RatingenHerrenmannschaft der SG, die ebenfalls in dieser Saison das Ziel des Aufstiegs schaffen wird. Für ihn stößt Jens Engelen (s. Foto), ein junger B-Lizenzinhaber, zur Mannschaft. Engelen spielte bereits in der Jugend gemeinsam mit den Schlierkamp-Brüdern beim DJK TuS Vorwärts Hösel, dem Verein mit Vorbildcharakter für die SG, und arbeitet seit einem halben Jahr sowohl für den Stammverein interaktiv e.V. im Bereich Schule als auch im Marketing der SG. 
Der Diplom-Sportwissenschaftler studierte an der Deutschen Sporthochschule in Köln Sportökonomie und Sportmanagement und war bis zur Insolvenz im vergangenen Sommer beim Handballbundesligisten HSG Düsseldorf in den Bereichen Marketing und Kommunikation beschäftigt.  Nach seiner Zeit in Hösel und weiteren Jugendjahren beim TuSEM Essen spielte Engelen mehrere Jahre für die zweite Mannschaft der HSG Düsseldorf und feierte dort den Aufstieg in die Oberliga. Nach einigen Verletzungen wechselte er schließlich auf die Trainerbank, wo er aktuell im siebten Jahr die dritte Mannschaft des ART Düsseldorf in der Bezirksliga betreut. Dass Engelen sich gerne und intensiv mit der Sportart Handball auseinandersetzt, zeigte sich auch in seiner Diplomarbeit, die er über Die Deutsche Handball-Literatur verfasste. Neben seinen Aufgaben als Co-Trainer wird Jens Engelen auch weiterhin im Marketing der SG Ratingen mitarbeiten.
Darüber hinaus wird der Kader punktuell mit eigenen Nachwuchsspielern aus der erfolgreichen A-Jugend ergänzt. Etienne Mensger wird in seiner ersten SeniorensaisonEtienne Mensger_SG Ratingen auf Rechtsaußen für die erste Mannschaft auf Torejagd gehen. Aktuell ist der pfeilschnelle Linkshänder sechster der Bundesligatorschützenliste. Parallel dazu wird er ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport bei interaktiv e.V. absolvieren. In der laufenden Saison übernahm er bereits genau wie Nico Helfrich als Jugendsprecher innerhalb des SG-Vorstandes auch außerhalb des Platzes Verantwortung. Zurzeit klärt sich, ob Helfrich gemeinsam mit ihm in der kommenden Saison auf der rechten Seite am Start sein wird. Genaueres wird sich in den kommenden Tagen ergeben. Torhüter Paul Keutmann hat ebenfalls unterschrieben. Durch den Umzug seiner Familie muss sich hier allerdings noch herausstellen, ob der Aufwand schlussendlich darstellbar ist. Zusätzlich ergänzen wird den Kader auf Linksaußen der A-Jugendliche Lars Brauner.
Im Hinblick auf die weitere Kaderplanung kommen Verstärkungen für Kreis, im Rückraum und bei den Linkshändern. Die Kandidaten werden in Kürze sukzessiv präsentiert.

Kaderplanung A-Jugend
Auch die A-Jugendmannschaft der SG erhält ein neues Gesicht. André Gensty, derzeitiger Betreuer des A-Jugendkaders und aktives Vorstandsmitglied der SG, ist stolz, das Trainerteam zur kommenden Saison bestehendaus Jens Engelen und A-Lizenzinhaber Leszek Hoft vorzustellen. Engelen gewährleistet in seiner Doppelfunktion die enge Verzahnung zwischen der ersten Mannschaft und der A-Jugend. Hoft (s. Foto, weißes T-Shirt), der damals mit der SG Solingen bereits Deutscher Meister mit seiner A-Jugend wurde und in der Vergangenheit zahlreiche Talente der Region, darunter auch aktuelle deutsche Nationalspieler, ausgebildet hat, ist in Ratingen kein Unbekannter. “Leszek hat bis zum letzten Schuljahr bei mir in Langenfeld an der Schule Sport unterrichtet und ist seit vielen Jahren ein Freund der Familie. Kennengelernt haben wir uns, als meine Söhne bei ihm in Solingen das Handballspielen erlernt haben. Der Kontakt ist seitdem nie abgerissen.  Dieser Wechsel freut mich ungemein”, kommentiert Vorstandsmitglied Rolf Schlierkamp die Verpflichtung. Hoft war zuletzt A-Jugendtrainer beim Altmeister VFL Gummersbach und konnte außerdem mit der zweiten Herrenmannschaft vor zwei Jahren den Aufstieg in die dritte Liga feiern. Zuletzt gewann Hoft beim Aufeinandertreffen mit der Ratinger A-Jugend 30:20. Der ehemalige polnische Nationalspieler und HVN-Lehrwart unterstützt die Arbeit von Jens Engelen in Absprache mit seiner Tätigkeit beim Kooperationspartner SG Langenfeld.
Sportlich kann nach dem souveränen Sieg der jetzigen A-Jugend gegen den Tabellenführer aus Völklingen und trotz der Niederlage in Dutenhofen von einer direkten Neuqualifizierung ausgegangen werden. Mit dieser Perspektive hinterlässt der scheidende Jugendwart André Gensty den größten Erfolg des Ratinger Jugendhandballs. Zukünftig wird er sich innerhalb der SG größtenteils um die Finanzen kümmern. Nachfolger in der Funktion des Jugendwartes wird ebenfalls Jens Engelen sein.
Vornehmlich besteht nun die Aufgabe darin, eine schlagkräftige Truppe um die Leistungsträger der B-Jugend und die verbliebenen Spieler des Jahrgangs 95 aufzubauen. Gerade mit Lars Brauner, Yannick Sinnecker, Brian Ebert und Anouar Fritzenwanker ist demnach ein Grundgerüst vorhanden, welches bereits ab Mai intensiv auf die kommende Spielzeit vorbereitet werden soll. Bis April wird Julian Bauer zusammen mit Pascal Mahé die Trainingssteuerung übernehmen. Der olympische Bronzemedaillengewinner wird nächste Saison weiterhin neben den Senioren gemeinsam mit Etienne Mensger die männliche B-Jugend trainieren.

Interview mit Leszek Hoft und Jens Engelen zur kommenden Saison

Interview mit Leszek Hoft zur Doppelbelastung in Langenfeld und Ratingen