Vergangenen Samstag starteten unsere Löwinnen in die Rückrunde. Zu Gast war der TV Ratingen, somit gab es ein heimisches Derby für unsere Damen, welche an die zuletzt gezeigte Leistung anknüpfen wollten. Auch Sabine Moll durfte endlich ihr Comeback nach ihrer Fußverletzung feiern.

Unter dem Applaus zahlreicher Fans fing die 1. Halbzeit an und Jana Heller brachte die SG mit 1:0 in Führung. Es war ein Wechselspiel der Tore und somit stand es in der 25. Minute 4:5 für den TV, doch die SG wollte so nicht in die Halbzeit, weshalb Lisa Wilcke in der 27. Minute zum 5:5 traf. Das sollte die letzte Aktion der Halbzeit sein.

In der 2. Halbzeit ging das Wechselspiel der Tore weiter. Bei einem Stand von 8:8 in der 37. Minute setzte die SG ein Zeichen und startete eine Serie von Toren, so dass es 11 Minuten später 12:8 stand. Der TV verkürzte auf 12:9 in der 51. Minute, doch das störte die SG nicht im geringsten. Angefeuert durch das Publikum, welches die Löwinnen lautstark anfeuerte, trafen Brakmann und Heller, bevor E. Wilcke das Derby mit dem 15:10 Treffer beendete. Die Zuschauer konnten sich nicht mehr halten und brachen in tosenden Applaus aus. So ließen sich unsere Löwinnen vom Publikum feiern und bedankten sich für die tatkräftige Unterstützung. Durch ihre gewohnte Stärke das Team zusammenzuhalten und auch in den wichtigen Phasen präsent zu sein ist Sabine Moll Woman of the Match.

Mit 2 Siegen infolge und einer soliden Leistung ihres Teams kann das Trainergespann um Rolf Schlierkamp und Maik Ditzhaus mehr als zufrieden in einen spielfreien Februar sehen, wo ihr Team den Fokus nur auf das Training legen wird.

Am 1.3 geht es um 16 Uhr in Monheim für unsere Löwinnen weiter. Dann heißt es wieder #imrudelbesser.

Strafminuten: SG 2/ TV 0

Aufstellung: Nick – Heller 6/1, Brakmann 2, E. Wilcke 2, Moll 1/1, Rosenau 1, Henning 1, Schrankel, Wagner, Roth, aus den Erlen, Schwind