Nach der ersten Vorbereitungsphase haben sich die Dumeklemmer personell nochmals verstärkt. Der 35-Jährige Bastien Arnaud wechselt nach 2017 bereits zum zweiten Mal an die Gothaer Straße und komplettiert damit den Regionalliga-Kader der Saison 20/21. Arnaud unterschreibt zunächst einen ein-Jahres-Vetrag.

Der abwehrstarke Kreisläufer wechselte bereits zur Rückrunde der Saison 2016/2017 das erste Mal in die Dumeklemmerstadt, konnte den Abstieg aus der 3. Handball-Bundesliga damals aber nicht mehr verhindern. Zuvor war der gebürtige Franzose lange im Profigeschäft unterwegs, wurde bei Sélestat AHB zum Erstligaspieler und fand 2011, nach 6 Jahren bei Sélestat und zwei weiteren Jahren in der ersten französischen Liga bei UASM Nimes, den Weg nach Deutschland zum DHC Rheinland. In der 2. Handball-Bundesliga, wo er unter dem späteren Löwentrainer Richard Ratka aktiv war, riss sich Arnaud bereits im Oktober kurz nach Saisonstart das Kreuzband, sodass eine eineinhalb Jährige Pause und Rehazeit folgte. Sein Comeback feierte Arnaud erst im März 2013, beim Drittligisten ART Düsseldorf. Im Juli desselben Jahres wechselte der 1,99m große Kreisläufer wieder in den Profibereich und schloss sich dem TV Großwallstadt in der 1. Handball-Bundesliga an. Zur Rückrunde der Saison 2014 / 2015 kehrte Arnaud dann ins Rheinland zurück und spielte erneut für den TSV Bayern Dormagen in der zweiten Liga, beendete nach der Saison allerdings eine Profikarriere. Nach eineinhalb Jahren beim ART Düsseldorf, wechselte Arnaud dann im Januar 2017 erstmals nach Ratingen. Im Juli des selben Jahres schloss er sich nach dem Abstieg der Löwen der HSG Bergische Panther in der 3. Handball-Bundesliga an und war die vergangenen drei Jahre für die Panther am Ball. Ab der kommenden Saison läuft der 35-Jährige Franzose dann wieder in der Dumeklemmerstadt auf.

Arnaud und SG-Prokurist Pascal Voß.
Arnaud und SG-Prokurist Pascal Voß.

Mittlerweile ist Arnaud mit seiner Ehefrau fest im Rheinland verwurzelt und hat hauptberuflich seinen Platz in der Logistikbranche gefunden. Daher liebäugelte der 35-Jährige auch schon damit, die Handballschuhe endgültig an den Nagel zu hängen, bis der Kontakt zu den Löwen aufkam. „Die Angebote, die auf dem Tisch lagen, waren für meine Frau und mich nicht interessant, deshalb habe ich schon überlegt aufzuhören“, erzählt Arnaud, „doch dann hat Bastian angerufen und gefragt ob ich Lust habe wieder für Ratingen zu spielen. Ich hab die SG und ihre Entwicklung auch nach meinem Weggang immer verfolgt und habe mir einige Spiele in der Höhle der Löwen angeschaut. Wir haben dieses Jahr eine tolle Mannschaft und wollen natürlich endlich aufsteigen. Ich freue mich sehr auf die neue Saison!“

Der Anruf, den Bastien Arnaud erhielt, kam von SG-Geschäftsführer Bastian Schlierkamp, der sich freut den Kader für die kommende Saison komplettiert zu haben. „Ich freue mich, dass die Verpflichtung von Bastien geklappt hat und er nach 2017 nochmal für uns auf der Platte steht. Der Kontakt zu ihm ist nie abgerissen, er hat immer gezeigt, dass er sich mit uns identifiziert und hat mit seiner Frau regelmäßig unsere Heimspieltag besucht. 2017 haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit ihm gesammelt, er ist ein absoluter Kämpfertyp und Abwehrspezialist und ist genauso motiviert wie wir, in der kommenden Saison einiges zu erreichen.“

Herzlich Willkommen zurück in Ratingen, Bastien!