Am Wochenende empfing die 1.Damen, die gegnerische Mannschaft der HSG Gerresheim. Zwar musste das Team kurzfristig auf Torhüterin Janine Pantke, die krankheitsbedingt ausfiel, verzichten, doch Sabine Glöckler erklärte sich sofort bereit im Tor einzuspringen.
Erstmalig mit Doppelspielberechtigung lief auch Madeline Wehberg -Spielerin der A-Jugend- für die Damen auf und verstärkte diese tatkräftig.
Sabine Moll -Spielerin der 2.Damen- unterstütze ebenfalls an dem Tag die Mannschaft von Trainer Schlierkamp.

Unter optimalen Bedingungen also startete man ins Spiel. Zwar gelang es den Gerresheimern in den ersten Minuten besser ins Spiel zu finden, doch einen weiten Vorsprung ließ die SG nie zu.
Mitte der ersten Halbzeit hatte man dann auch schon wieder, mit dem 7:7, die Führung der Gegner aufgeholt und nach dem 8:8 konnte sich die SG selbst Stück für Stück absetzten und einen Vorsprung erarbeiten.

Man nutzte die Chancen im Angriff nicht alle konsequent, wobei kurioser Weise besonders einfache Chancen, wie 7-Meter vergeben wurden.
Trotzdem und auch dank einer super Torwartleistung sowie gut stehender Abwehr hatte man zur Halbzeit eine kleine Führung erspielt.
Pausenstand 11:9 für die SG-Mädels.

Nach der Pause sah die Chancenverwertung der SG dann etwas besser aus. Zwar war bei den 7-Metern “der Wurm drin”, sodass nur 2 von 6 Würfen den Weg ins gegnerische Tor fanden. Aber man konnte die Angriffe variantenreich gestalten und sowohl über die Außen als auch über den Kreis und die Rückraumpositionen die Bälle im gerresheimer Tor versenken.

Die beste Werferin der Gegner, welche hauptsächlich durch Freiwürfe, 8 Treffer erzielte, wurde von Madeline Wehberg “manngedeckt”, wodurch es immer wieder zu TG’s der SG Ratingen kam und man schlussendlich zu einer 4-Tore-Führung gelangte.
Die zweite Halbzeit ging genau wie die Erste mit 11:9 für die SG aus, was zum Endstand von 22:18 führte.

Jetzt hat die 1.Damen eine Woche Pause, bevor es am 16.März um 16 Uhr in der Gothaerstr. gegen die 2.Damen geht.

Glöckler – Meschig (11), Wehberg (3), K.Ehrkamp (4), Sterk (1), Blumberg, Moll, Niermann (2), Ditz (1), Kaets