Top-Leistung in Gerresheim: Armin ZielkeSpitzenspiel in der 1. Kreisliga: die zweite Herren-Mannschaft der SG Ratingen trat bei der HSG Gerresheim 3 zum Spitzenspiel an. Die Gastgeber hatten bisher nur ein einziges Mal 2 Punkte abgegeben – eben gegen die SG im Hinspiel. Leider fiel kurzfristig die Unterstützung durch Nico Helfrich aus der A-Jugend aus, der die erste Herren-Mannschaft zeitgleich ergänzte. Dennoch war das Maletzki-Team von Beginn an hellwach und motiviert.

Von der ersten Minute an waren gleich viele Dinge für den gesamten Verlauf der Partie ablesbar. Da war die überragende Abwehrarbeit der Ratinger. und auf der anderen Seite waren die Schiedsrichter, mit Entscheidungen, die wirklich niemand in der Halle nachvollziehen konnte.

Dennoch dominierten die Ratinger von Beginn an die Begegnung. Nur war dies am Spielstand noch nicht ablesbar. Nach 10 Spielminuten stand es gerade einmal 1:2 für die Gäste. Ein Grund dafür war der überragende Armin Zielke im Tor der Ratinger, der bis dahin schon 2 Siebenmeter abwehrte. Mit zunehmender Spielzeit gewann die SG Überhand und konnte sich Tor um Tor absetzen. Gegen Ende des ersten Durchgangs gelang dann auch der Durchbruch, als die Mannschaft sich von 6:9 auf 7:14 bis zum Halbzeitpfiff absetzen konnte.

Mit dem Treffer zum 7:15 eröffneten die Gäste die zweite Halbzeit. Eine kurze Unaufmerksamkeit erlaubte es den Gerresheimern, bei denen 3 Stammspieler fehlten, auf 10:15 zu verkürzen. Erneut die starke Abwehrarbeit bescherte den SGlern einen 5:1-Lauf, wodurch das Spiel bereits entschieden war. Am Ende gewinnt die SG Ratingen 2 souverän das Spitzenspiel mit 15:23.

Eine kleine Statistik zum Spiel sei erlaubt:
7-Meter: Gerresheim 8, Ratingen 2
2-Minuten-Strafen: Gerresheim 1, Ratingen 5
Freiwurf gegen die Offensive: Gerresheim 2, Ratingen 14

Wenn selbst der gegnerische Trainer Detlef Haab “die arroganten Schiedsrichter haben ja nur für uns gepfiffen” sagt, kann man dem nichts mehr hinzufügen. Ein großes Lob an die Mannschaft, die von der ersten bis zur letzten Minute bis in die Haarspitzen motiviert war, eine sehr gute läuferische Einstellung gezeigt hat und auch gegen die Schiedsrichter sportlich die einzig richtige Antwort gegeben haben.

Die Zweite hat nun 15 Spiele in Folge gewonnen und steht kurz davor, einen sensationellen Durchmarsch durch die Liga zu machen. In den verbleibenden 7 Spielen müssen noch 10 Punkte geholt werden, um den Aufstieg sicher zu haben. Dazu sollen bereits am kommenden Wochenende gegen die TSG Benrath 3 (02.03.2013, 20:00 Uhr, Gothaer Straße, Ratingen) zwei Punkte geholt werden.

Linskens, Zielke – Preuss (3), Ghiea (1), Winkler, Bauer (3), Cleven, Zastrau (2), Schippers (3), Höfges (1), Bakhsh (3), Kühnelt, Brauner (6), Eufe (1).