Am frühen Samstag Nachmittag musste die SG Ratingen in der Landesliga bei der Zweitvertretung des Kettwiger TV antreten. Dabei gab es zunächst personelle Engpässe. So fehlten neben Rommelfanger und Mengeringhaus auch die Spieler aus der A-Jugend und deren Trainer Julian Bauer, da sie fast zeitgleich ihr Spitzenspiel in der Oberliga gegen die SG Langenfeld spielten.

Leitete das Spiel mit Markus Wölke souverän: Trainer Marian BondarZumindest stand kurz vor dem Anpfiff der 17-jährige Tim Lindner zur Verfügung, der sein Oberliga-Spiel bei hoher Führung bereits zur Halbzeit-Pause verließ, um die erste Mannschaft zu unterstützen. Auch Tim Eufe, zuletzt in der dritten Mannschaft eingesetzt, half aus. Darüber hinaus wollte eigentlich Trainer Marian Bondar selbst noch einmal aktiv ins Geschehen eingreifen – doch dazu sollte es nicht kommen.

Denn beide Mannschaften warteten vergeblich nach dem Aufwärmen auf die angesetzten Schiedsrichter. Stattdessen einigten sich beide Vereine darauf, dass die beiden Trainer Markus Wölke und Marian Bondar das Spiel als Gespann leiteten, damit überhaupt gespielt werden konnte. Um es vorweg zu sagen: sie lösten ihre Aufgabe, trotz Doppelbelastung Coaching und Pfeifen, sehr souverän.

So begann die Partie mit etwas Verspätung, dafür aber mit hohem Tempo. Und die Gastgeber aus Essen erwischten dabei eindeutig den besseren Start. So dominierten sie die ersten 20 Minuten und erspielten sich zurecht eine 16:12-Führung. Erst mit einigen Umstellungen in der Abwehr und konzentrierten Abschlüssen im Angriff, konnten die Ratinger das Spiel an sich reißen. Um so eindrucksvoller war der 7:1-Lauf der Gäste, der ihnen bis zum Pausen-Pfiff eine 17:22-Führung einbrachte.

In der Pause trafen nun auch Julian Bauer und weitere Spieler der A-Jugend ein, wodurch die SG mehr Wechsel-Möglichkeiten erhielt. Mit den frischen Spielern, soweit man das nach bereits 60 Minuten Oberliga-Handball sagen kann, nahm das Spiel der SG weiter Fahrt auf. Mit zunehmender Spieldauer setzten sich die Gäste weiter ab. In den fairen und Tor-reichen Spiel setzte sich die SG Ratingen am Ende mit 32:43 durch.

Mit der tadellosen Bilanz von nun 20:0 Punkten, steht die SG Ratingen an der Tabellenspitze. Dadurch, dass ETB SW Essen im Verfolgerduell am Sonntag gegen die DJK GW Werden gewonnen hat, haben beide Mannschaften nun 5 Punkte Rückstand auf die SG.

Diesen Abstand will das Bondar-Team auch mindestens nach dem letzten Spiel in diesem Kalender-Jahr haben. So gilt es für die SG, am kommenden Samstag im Lokalderby gegen die HSG Jahn/West Oberkassel alles in die Waagschale zu werfen, um auf der anschließenden großen Weihnachtsfeier der SG Ratingen die optimalste Ausgangslage für die Meisterschaft feiern zu können.

Maletzki, Schumacher – Pistolesi (1), Menzel (3), Seidel (2), Bauer (2/1), Schlierkamp (10), Osterwind (3), Preuß (1), Eufe (3), Lindner (9/2), Möller (3), Bryde (2), Helfrich (4)