Jetzt ist die Aufstiegsrunde endlich da und doch ist alles anders und trotz der intensiven Vorbereitung gar nicht mehr so wichtig. Denn im Vorfeld des ersten Aufstiegsspiels zwischen dem OSC Rheinhausen und TuSEM Essen ereignete sich ein medizinischer Zwischenfall, der das Sportliche in den Hintergrund rückte und auch dazu führte, dass sich der OSC verständlicherweise aus dem Turnier zurückzog und die Partie am Samstag gegen die Löwen abgesagte. Aus Respekt und Persönlichkeitsschutz werden sowohl der OSC, als auch die anderen teilnehmenden Vereine und Verbände nicht näher auf die Ereignisse eingehen, in jedem Fall aber wünschen alle Dumeklemmer und die gesamte Handballfamilie dem OSC viel Kraft, alles erdenklich Gute und eine rasche Genesung.

Durch die Absage des Samstagsspiels hat sich für die Löwen und den TuSEM die Ausgangslage etwas geändert. Die Essener hatten die erste Hürde bereits genommen und die Partie am Freitagabend mit 25:18 für sich entschieden, die Löwen konnten noch nicht und werden auch nicht mehr gegen den OSC antreten können. Daher haben sich der Verband und beide Vereine einvernehmlich darauf geeinigt die Durchführungsbestimmungen etwas abzuändern. Die Quintessenz der neuen Paragraphen ist, dass die Partie zwischen Essen und Ratingen am Sonntagabend dem Format eines Pokalendspiels gleicht. Gespielt wird zunächst über reguläre 60 Minuten, sollte dann ein Gewinner feststehen, steigt diese Mannschaft in die 3. Handball-Bundesliga auf. Im Falle eines Unentschiedens gibt es zunächst 2x 5min Verlängerung, sollte es dann immer noch Unentschieden ist die Ultima Ratio das Siebenmeterwerfen. Ein echtes Finale eben.

Während die Löwen ihr letztes Pflichtspiel am 03. Oktober letzten Jahres bestritten, ein 27:18 gegen den BTB Aachen, konnte der TuSEM am Freitagabend bereits wieder Pflichtspielpraxis sammeln. Ohne zu sehr auf die Partie eingehen zu wollen, da das Sportliche an diesem Abend schlichtweg nebensächlich war, präsentierte sich der TuSEM auch unabhängig vom Gegner stark und wird auch am Sonntag alles in die Waagschale werfen. Die Dumeklemmer haben ihr großes Ziel vor Saisonbeginn klar formuliert, haben in den vergangenen Woche konzentriert und intensiv auf diese Spiele hingearbeitet und sind nun einen Schritt davon entfernt dieses große Ziel zu erreichen.

Alles oder nichts, mehr geht nicht. Ein Spiel, zwei Teams und ein Aufsteiger. Das ultimative Finale und eine Situation mit eventueller Verlängerung plus Siebenmeterwerfen, die es im normalen Ligabetrieb vielleicht nie wieder gibt. Ihr verpasst nichts und seid in unserem kostenlosen Stream live dabei. Ihr habt die Wahl entweder bei Facebook oder bei YouTube zu schauen, der Stream ist jeweils der gleiche. Per Klick auf die blauen Links kommt ihr direkt zum Stream, wir freuen uns auf euch in den Kommentaren!