Sommer_MaletzkiDer Saisonabschluss des Landesligameisters SG Ratingen am frühen Sonntagmorgen hatte neben dem packenden letzten Heimspiel gegen Werden (25:19/49:38) und dem abschließenden Kempawurf von Florian Schlierkamp viele Highlights zu bieten.
Die Herren liefen mit der eigenen Jugend und den Erkrather Finalisten der Handballstreetcourttour vom Stammverein interaktiv ein. Die stolzen Sieger bekamen von den Spielern offiziell ihre Urkunden überreicht. Anschließend wurden die Spieler und Trainer Bondar verabschiedet, die in der kommenden Saison den Verein verlassen werden.

Darunter befanden sich Patrick Mengeringhaus, der zur SG Solingen III wechselt, heute aber nicht selber da sein konnte, René Osterwind, der wieder den TuS Lintorf in der zweiten Mannschaft unterstützen wird und Trainer Marian Bondar. Abgänge_SG RatingenDer Erfolgscoach, der mit dem Turnerbund und nun mit der SG Ratingen aufgestiegen ist, wird sich in Zukunft anderen Aufgaben widmen. Als Sportlehrer und Athletiktrainer wird er auch in Zukunft sein sportliches Wissen weitergeben. Die SG-Gemeinde ist ihm zu großem Dank verpflichtet und hofft, ihn und seinen Vater noch des Öfteren auf der Tribüne finden zu können!
Besonders wurde auch Sven Maletzki geehrt. Noch immer erholt er sich von seinem Herzanfall, wollte es sich aber nicht nehmen lassen, sein Karriereende aktiv zu begehen. Noch einmal ließ er sich einwechseln, bevor er bekannt gab, zukünftig nur noch von der Bank aus mitzumischen. 30 Jahre lang hat er aktiv Handball gespielt und unter anderem mit Horst Bredemeier in Hösel ein ähnliches Projekt wie der SG Ratingen mit begleitet. Er war in allen Ligen von der Bundesliga bis in die Kreisliga vertreten und konnte in seiner Sportlerkarriere 15 Aufstiege feiern – diesen mit inbegriffen. Das Vorstandsmitglied wird dennoch dem Verein treu bleiben und sich mit Aufgaben außerhalb des Spielfeldes befassen. Die Entscheidung, ob Helmut Menzel weiterhin bei der SG bleibt, steht noch aus. Sie wird in den kommenden Wochen erwartet.
So sehr der letzte Spieltag von Abschieden geprägt war, erkannte man auch ein neues Gesicht unter den Spielern. Julian Sommer, ehemaliger Wülfrather Spielerkollege von Magnus Schumacher, Max Seidel und den Schlierkamp-Brüdern, mischte auf dem Feld mit und unterstützte die ersatzgeschwächte Mannschaft. Der Student der Wirtschafts-Geographie absolvierte zuletzt ein Praktikum in Katar und konnte im Eilverfahren noch in den SG-Kader integriert werden. Der Neu-Düsseldorfer misst 1,98m und spielte bereits im Zweitligakader in Leichlingen sowie in der dritten Liga in Wermelskirchen. Einlaufen_SG Ratingen“Sportlich ist Julian ein Gewinn, weil er ein absoluter Allrounder ist und sowohl am Kreis, als auch im Rückraum eingesetzt werden kann. Zusätzlich ist er abwehrstark, wie man heute bereits sehen konnte”, beschreibt ihn Manager Schlierkamp. Der 29-jährige präsentierte sich mit 9 Treffern vorzüglich und es war zu erkennen, dass auch er eine echte Verstärkung für die kommende Saison sein wird.
Zusätzlich zu den Ankündigungen der bisherigen Neuzugänge lässt die Spielgemeinschaft vermelden, dass alle Leistungsträger aus dieser erfolgreichen Saison dem Projekt treu bleiben und auch in der Verbandsligasaison in Ratingen antreten werden. Angeführt von Trainer Mahé, der seine neuen Schützlinge von der Tribüne aus beobachtete, lässt das auf eine vielversprechende Saison 2012/13 hoffen.

Schumacher/Maletzki – Pistolesi (11), Menzel (5/1), Seidel (4), B. Schlierkamp (13/2), F. Schlierkamp (3), Sommer (9), Eufe (2), Preuß (1), Ritterbach (1).