Nächste Bundesligareserve für die Löwen 31.03.2017: Nächste Bundesligareserve für die Löwen

Zum zweiten Mal in Folge müssen die Löwen gegen eine Bundesligareserve antreten. Am Samstagabend gastiert GWD Minden in der Gothaer Straße und das Rudel will im drittletzten Heimspiel der Saison an den letzten Auftritt in der Höhle der Löwen anknüpfen.

Wie es bei Juniorteams von Bundesligisten nun mal so ist, wird auch am Samstagabend die Kaderzusammenstellung eine von vielen Faktoren abhängige Angelegenheit. Weil GWDs Erste aber schon am Freitagabend in Wetzlar antritt, ist ein Doppeleinsatz der Perspektivspieler durchaus möglich. Und so gilt es, ein besonderes Auge auf Topscorer Tim Roman Wieling zu werfen. Der flinke Rechtsaußen hat schon 169 Tore auf dem Konto, 74 davon vom Siebenmeterstrich. Mit etwas Abstand folgt ihm ein Quartett, das Routinier Christopher Kunisch anführt. 97 Mal netzte er schon ein, seine Kollegen Jungmann, Knickemeier und Tesch haben allesamt die Siebzig-Tore-Marke bereits hinter sich. So wird ein schwer auszurechnender Gegner dem Rudel die Aufwartung machen, der von seinem hohen Tempospiel lebt.

Das Rudel hat unterdessen vor, an die gute Leistung aus dem letzten Heimspiel gegen Dormagen anzuknüpfen. In Teilen, in der Summe leider aber zu wenigen, gelang dies schon in Gummersbach. “Für uns geht es darum, schon jetzt für die kommende Saison zu arbeiten. Das ist eine echte Charakterschule, die wir gerade durchlaufen und man kann auch aus den folgenden Spielen wichtige Lehren ziehen”, fordert Coach Simon Breuer von seinem Team bedingungslosen Einsatz bis zum Schluss. Hilfe kann er dabei unter Umständen von Johann Oesterwind und Dominik Jung erwarten, die Rekonvaleszenten befinden sich wieder im Mannschaftstraining und können zumindest phasenweise für Entlastung sorgen.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 1.4., 18 Uhr, Sporthalle Gothaer Straße.