3. Herren besiegen erneut TV Tiefenbroich 29.04.2015: 3. Herren besiegen erneut TV Tiefenbroich
Dünne Personaldecke, da kam auch der Trainer zum Einsatz: Andi Wirtz
Warum kommt es in der 3. Mannschaft der SG immer gegen Tiefenbroich zu einer grassierenden Arbeitsverweigerung im Vorfeld? Im Hinspiel bekam man gerade genug Leute zusammen und auch jetzt häuften sich die Absagen. Zu den Langzeitverletzten Holger Rennett und Jan Buddelmeyer gesellten sich die mittel- bis kurzfristigen Ausfälle von Stefan Winkler (beruflich), Gregor Heuser (Hochzeitsreise), Mike Masurczak (Krankheit) und Niels Eggert (Vaterpflichten).

Damit war fast die komplette linke Seite nicht dabei. Trainer Andreas Wirtz musste tief in sein Adressbuch greifen, um überhaupt genug Spieler aufbieten zu können. Und da fand er die Nummer von Jan Ellrott, der in dieser Saison sein Drittmannschaftsdebüt gab, und durch sein Tempospiel das Rudel entscheidend voranbrachte. Unerwartete und sehr willkommene Verstärkung gab es auf der Bank. Ole Hamm besuchte nach längerer Zeit seine alten Sportskameraden und wurde direkt als Co-Trainer verpflichtet. Sehr passend, da Wirtz durch die dünne Personaldecke selbst länger auf die Platte musste.

Die erste Halbzeit gehörte dem Rudel. Durchgehend mit der doppelten Torausbeute spielten sie ein leistungsgerechtes 11:5 heraus. Vor allem die Abwehr ließ wenig zu. Und hätte Philipp Gerard von außen so viel gehalten wie aus dem Rückraum, dann hätte das Ergebnis noch viel deutlicher ausgesehen. Die Pausenansprache war entsprechend kurz. Es hieß, die Kräfte zu schonen und den Sieg einzufahren.

Die zweite Hälfte ging das Rudel dann auch etwas zögerlicher an. Auch wenn vorne weiterhin einiges funktionierte, war die Abwehr nicht mehr ganz so aufmerksam wie in Hälfte eins. Der zwischenzeitlich eingewechselte Thomas Gehrmann bewahrte das Rudel vor einem echten Einbruch, konnte aber nicht verhindern, dass Tiefenbroich sich immer weiter herantastete und beim 16:15 kurz vor dem Ausgleich stand. Aber sie hatten wohl ihr Pulver verschossen. Die letzten 10 Minuten dominierte wieder das Rudel und beendete die Partie mit 21:18.

Die aufmerksamen Schiedsrichter Holtkamp/Gosse hatten keine Schwierigkeiten, die überraschend fair geführte Partie zu leiten. Insgesamt nur 4 Zeitstrafen mussten sie verteilen. Das hätte in manchem zurückliegenden Derby dieser beiden Teams nicht mal für die ersten 10 Minuten gereicht. Zum Saisonabschluss fährt die Dritte am 2. Mai 2015 zur Siegburger Straße, um dort um 14:00 Uhr gegen die Zweite von Wersten anzutreten.

SG Ratingen III: Thomas Gehrmann, Philipp Gerard – Niklas Brebeck (2), Jan Ellrott (4), Tobias Gerard (2), Andreas Gerard (2), Torsten Junkers (5), Dirk Peters (4/2), Klaus Schöbel (2), Andreas Wirtz