Ungefährdeter Heimsieg gegen Jahn/West 29.02.2016: Ungefährdeter Heimsieg gegen Jahn/West
14 Buden: Bastian Schlierkamp
Das Reserverudel war auch im 17. Spiel der Saison nicht zu stoppen und schlug die Gäste von Jahn/West aus Oberkassel am Ende mit 38:22. Leszek Hoft konnte dabei nur aufgrund der Hilfe von sieben A-Jugendlichen auf einen breiten Kader zurückgreifen. Ohne Marcel Müller, der bis auf weiteres bei der ersten Mannschaft aushilft, sowie Fabian Zarnekow und Jan Holtgrave fehlten ihm gleich drei wichtige Spieler.

Zu Beginn standen somit direkt drei der Junioren in der Startformation und die machte ihre Sache im Angriff richtig gut. Leider wurde dabei die Abwehr sträflich vernachlässigt und so nahm Trainer Hoft beim Stande von 8:6 nach gut zehn Minuten bereits seine erste Auszeit. In der Folge zeigte sich die Verteidigung etwas gefestigter, doch standen am Ende der ersten Halbzeit 13 Gegentore zu Buche – ein nicht zufriedenstellendes Ergebnis. Vom starken Bastian Schlierkamp angeführt, gelang es dem Angriff bis zum Pausenpfiff 21 eigene Tore auf die Anzeigetafel zu bringen. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt so gut wie entschieden.

Für die zweiten dreißig Minuten hatte man sich vorgenommen mehr Konsequenz in die Abwehrhandlung zu bringen und das gelang auch deutlich besser als vor der Pause. Das Reserverudel konnte sich immer weiter absetzen und führte schnell mit zehn Toren. Die Gäste, nur mit zehn Spielern angereist, kämpften wacker und versuchten auf Tuchfühlung zu bleiben. Auf der anderen Seite konnte die SG noch einige frische Spieler bringen und zog so Tor um Tor davon. Die äußerst fair geführte Bezirksligapartie ging so mit einem souveränen Heimsieg zu Ende und nun fehlen nur noch zwei Siege bis zum lange ersehnten Ziel, dem Aufstieg in die Landesliga.

Beim Auswärtsspiel in Lintorf am kommenden Samstag soll der nächste Schritt gemacht werden und es ist davon auszugehen, dass die zweite Mannschaft dort ein voll motivierter Gegner erwartet, der sich für die deutliche Niederlage im Hinspiel revanchieren will.

SG Ratingen: Loose, Hoffend-von Knobloch (beide Tor); Achenbach 2, Glöckler, Giesewski, Bauer 7, Jahan Baksh 1, Ditzhaus 3, Brünink, Schlierkamp 14, Nitzschmann 1, Zeidler 2, Lindner 3, Oppitz 5