Zweite Herren unterliegen in Oberbilk 27.10.2014: Zweite Herren unterliegen in Oberbilk

Die Zweitvertretung des Löwenrudels reiste am Sonntag nach Oberbilk, in der Hoffnung aus den Fehlern vom Spiel gegen den TV etwas gelernt zu haben und möglicherweise einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt zu tätigen. Mit einer vollen Bank dank Heimkehrer Simon Bauer, der Unterstützung unserer A- Jugend und weiteren Spielern, die im vorangegangenen Spiel nicht dabei sein konnten, ging die Mannschaft guter Dinge ins Spiel und mit 2:0 direkt in Führung.

Leider sollte das für diesen Tag die einzige Führung bleiben. Der TG81 wurden zu viele leichte Torchancen ermöglicht, so dass sie recht schnell die Oberhand gewinnen konnten. Allein beim 8:6 für die TG gab es kurz Hoffnung, dass die Löwen das Spiel möglicherweise noch in Waage halten könnten, aber die Fehlerquote verringerte sich nicht und so ging es bereits mit 15:9 in die Halbzeit.

René Hossan schwor die Mannschaft in der Halbzeitpause darauf ein, wie man das Spiel drehen könnte, allein an der Umsetzung sollte es auch in der zweiten Halbzeit weiterhin hapern. Im Spielaufbau wurde schmerzlich klar, wie wenig das Rudel aufgrund der geringen Trainingsbeteiligung durch Verletzungen, beruflich und studienbedingten Trainingsausfälle aufeinander eingespielt ist. So führten etliche Fehler zu leichten Tempogegenstoßtoren der TG81, was schnell zu einer 20:10 Führung auf Seiten des Gastgebers führte.

Zu diesem Zeitpunkt war bereits abzusehen, dass die SG ihre Mittel nicht ausreichend gegen die robuste Abwehrreihe der Oberbilker nutzte, im Gegenzug jedoch jeder Fehler konstant mit einem Gegentor bestraft wurde. So kam es letztlich verdient zum 30:20 Endstand für die TG81.

Die Löwen werden sich deutlich steigern müssen, um in der Bezirksliga Fuß zu fassen und nicht das gleiche Schicksal zu erleiden, wie in den letzten beiden Spielen. So wird das Rudel im Verlauf der Saison die suboptimale Trainingsbeteiligung mit einer guten Einstellung und einem Funken mehr Cleverness ausgleichen müssen. Den nächsten Versuch hierfür gibt es bereits beim Heimspiel am 2.11. im Derby gegen die Zweitvertretung des TUS Lintorf.

Aufstellung SG: Scholz, Linskens, Bauer 1, Ghiea 4, Bakhsh 2, Glöckler 6, Engelen 2, Gawlita 1, Kühnelt 2, Kasper 1, Rolfes, Helfrich 1, Ebert, Briesemeister