Spielbericht: TuS Reuschenberg – 4. Herren 31:18 26.04.2015: Spielbericht: TuS Reuschenberg – 4. Herren 31:18
Steigerte seine Torquote von rechts außen um 100 Prozent: Marko Matthes
Im vorletzten Spiel der Saison musste sich die Vierte der SG Ratingen bei der zweiten Vertretung des TuS Reuschenberg bewähren. Stark ersatzgeschwächt zog sich das Rudel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung tapfer aus der Affäre, wenn auch am Ende eine deutliche 18:31 (4:14) Niederlage zu verzeichnen war.

Die Tabellensituation vor dem Spieltag war trügerisch: Der TuS rangierte unmittelbar vor der SG. Dies gab die tatsächliche Ausgangsposition für die frühe sonntägliche Partie jedoch nur unzureichend wieder. Während die Neusser in voller Mannschaftsstärke und in der Mehrzahl mit jungen Spielen aufwarten konnten, liefen die Gäste lediglich mit einem Rumpfkader auf. Die Gastgeber machten gleichwohl schnell klar, dass sie nicht gewillt sind, Gastgeschenke zu verteilen.

Die Ratinger hielten nur in der Anfangsphase bis zum 5:3 mit, ehe Reuschenberg zunächst mit drei Toren in Folge über 8:4 und anschließend mit einem 6:0-Lauf zum Halbzeitstand von 14:4 davonzog. Ausschlaggebend für den so deutlichen Rückstand war weniger die spielerische Überlegenheit der Hausherren als vielmehr zahlreiche überflüssige Ballverluste beim Angriffsspiel der SG. Die überhasteten und unplatzierten Torabschlüsse glichen in die Spielphase eher einem Aufwärmtraining für den gegnerischen Torwart. So war angesichts des Zwischenstandes zeitweise sogar ein Debakel für die Gäste zu befürchten. Gleichzeitig aber war der Wille der Ratinger geweckt, gerade nicht unter die Räder zu geraten.

Dies war auch dringend notwendig. Reuschenberg ließ trotz des beruhigend Vorsprungs im zweiten Abschnitt nur unwesentlich nach, denn schließlich wollte und konnte sich die zweite Reihe gut in Szene setzen. Mit tollem Teamgeist und kämpferischem Einsatz hielt das letzte Aufgebot des Löwenrudels in einer äußerst fair geführten Partie dagegen und ließ sich nicht entmutigen. Tore wurden von allen Positionen aus erzielt. Die Mannschaft spielte im Rahmen ihrer Möglichkeiten eine solide, über alle Mannschaftsteile hinweg ausgeglichene 2. Halbzeit und konnte die Heimreise erhobenen Hauptes antreten.

Für die Ratinger Vierte stehen zum Saisonabschluss noch zwei heiße Termine auf dem Programm. Am kommenden Wochenende startet die Mannschaftstour, ehe dann das letzte Spiel bei der SG Unterrath gewonnen werden will. Die Vorbereitungen hierauf laufen – mit angemessener Gewichtung – seit Tagen auf Hochtouren.

SG Ratingen: Koch – B. Heidel (1), Herzberg (3), König (1), Wassermann (3), J. Ellrott (6), Matthes (2), Bittner (2).