Zahnlose Offensive besiegelt Niederlage 24.04.2017: Zahnlose Offensive besiegelt Niederlage
Lennard Maesch und Carsten Jacobs
Die Löwen kommen einfach nicht in die Spur. Gegen den Tabellenvierzehnten Volmetal scheitert das Rudel an der mangelnden Durchschlagskraft im Angriff und müssen den Ausbau der Niederlagenserie hinnehmen.

Dabei ging das Duell der beiden Kellerkinder weit weniger emotional und kämpferisch vonstatten, als es nach dem Hinspiel zu erwarten gewesen wäre. Die Gastgeber hatten nach dem Ausfall der beiden Regisseure Breuer und Kasal große Probleme, die gegnerische Defensive in Bewegung zu bringen und mussten zudem nach acht Spielminuten einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Der sogar in die Startformation zurückgekehrte Johann Oesterwind traf bei einer Abwehraktion seinen Gegenspieler unglücklich im Gesicht und wurde von den Unparteiischen nach kurzer Beratung des Feldes verwiesen.

Volmetal nutzte die entstandene Konfusion um die Führung zu übernehmen. Das 4:9 und 5:11 (19.) konterte das Rudel durch Treffer von Müller und Schütte, verringert werden konnte der Rückstand aber bis zur Pause nicht mehr. Mit einem klaren 11:16 ging es in die Kabinen, aus denen der Gast dann auch wieder ein Stück weit wacher zurückkehrte. Beim 14:22 (40.) drohte den Dumeklemmern ein Debakel, vier Rudel-Treffer in Folge zeigten beim 20:25 (59.) aber, dass bei allen Negativerlebnissen noch Leben in der Mannschaft steckte. Den Schlusspunkt setzten die Gäste zum 22:27, auch in der Höhe ein verdienter Sieg des TuS.

Aufstellung SG: Ferne, Ott, Zindel – Jung, Lenz, Müller (4), Jacobs (6), Schütte (5/3), Schlierkamp (1), Maesch, Jäckel (2), Oesterwind, Worm, Arnaud (4)