Vorbericht: SG Ratingen – VfL Gummersbach II 23.10.2014: Vorbericht: SG Ratingen – VfL Gummersbach II
Chris Rommelfanger und Bastian Schlierkamp
Während zu Beginn der Woche die Aufarbeitung der herben Auswärtsniederlage in Minden auf der Tagesordnung stand, will sich das Löwenrudel beim anstehenden Heimspiel vor allem selbst beweisen, dass es deutlich besser spielen kann. Und muss, denn mit der gezeigten Leistung in Ostwestfalen wird es schwer, weitere Erfolgserlebnisse zu sammeln. Und all diejenigen, die sich nach den zwei Siegen in Schalksmühle und gegen Leichlingen im Aufwärtstrend wähnten und vielleicht unbewusst die Zügel schleifen ließen, wurden eines Besseren belehrt.

Coach Ratka jedenfalls legte den Finger präzise in die Wunde: „Wer glaubt, man könne auch nur eine Mannschaft weniger ernst nehmen als die anderen hat gesehen, wohin diese Einstellung führt. Ich erwarte vor allem eine größere Kampfbereitschaft und das Einstehen für seinen Nebenmann, nur so werden wir wieder erfolgreich sein.“ Denn nur allzu oft ließen sich seine Jungs in Minden aus dem Verband ziehen und standen alleine da, während der Gegner zielstrebig und mit der besseren Körpersprache zu Werke ging.

Dabei helfen wird aller Voraussicht nach ein alter Bekannter. Mit Christian Rommelfanger konnten die Verantwortlichen des Löwenrudels einen Spieler für die Ausfallzeit Arthur Gielas gewinnen, der der Mannschaft sofort helfen kann. „Das Chris uns in unserer Situation hilft ist toll. Er kann mit seiner Erfahrung und Torgefahr für die nötige Entlastung sorgen, was die Mannschaft merklich weiterbringen wird.“, ist sich Bastian Schlierkamp sicher. Bereits am Dienstag ist der agile Halblinke in das Mannschaftstraining eingestiegen und nachdem die Spielgenehmigung erteilt wurde steht einem Einsatz am Samstag nichts mehr im Wege.