Dritte dreht das Spiel in Meerbusch 23.03.2017: Dritte dreht das Spiel in Meerbusch

Eigentlich hätte man sich mit dem Meerbuscher HV auf ein gütliches Unentschieden einigen können, denn der an gesetzte Schiedsrichter war am Frühen Samstagabend nicht erschienen. Doch der Gastgeber konnte zwei Ersatzreferees stellen und wollte den Sieg im Duell der Tabellennachbarn.

Zu Beginn der ersten Halbzeit sah es auch nach einem deutlichen Heimsieg aus. Meerbusch konnte mit 7:3 in Führung gehen. Doch eine Umstellung im Deckungssystem (teilweise auf ein 3:2:1) brachte den Meerbuscher HV durcheinander. Die fehlenden Anspielstationen zwangen die Gegner zu schnellen und überhasteten Fehlwürfen, so dass die Mannschaft um Interimstrainer Klaus Schoebel sich wieder heran spielen konnte. In die Pause ging es mit einem Spielstand von 13:15 für den MHV.

Doch gerade in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit drehte die Dritte das Spiel und ließ dank eine fairen, aber effektiven Abwehr nur 2 Treffer zu und ging letztendlich mit 5 Toren in Führung. Auch die teilweise strittigen Zeitstrafen der Heimschiedsrichter konnte die Mannschaft nutzen, um den Gegner auf Abstand zu halten. Nach 60 Minuten gewinnt die Dritte das Spiel mit 28:23, durch Cleverness und eine starke Mannschaftsleistung.

Ob und wie das im Spiel gegen den designierten Aufsteiger in die Bezirksliga Angermund am kommenden Sonntag mitgenommen werden kann, bleibt abzuwarten. Dennoch hat dieser Sieg der Moral sehr gut getan und muss mit in die letzten drei Spiele der Saison genommen werden.

Aufstellung: de Witte (TW), Ghiea (6); Winter(12); Gérad (1); Herzog (1); Rodopolous(2); Rendel; Brüning; Lag; Junkers; Rennett; Goebel (1); Peters(1)