Vorbericht: VfL Fredenbeck – SG Ratingen 22.10.2015: Vorbericht: VfL Fredenbeck – SG Ratingen
Kreisläufer unter sich: Sebastian Bartmann und Damian Janus
Vor dem nächsten Spieltag in der dritten Liga sind für das Duell des Rudels in Fredenbeck die Rollen klar verteilt. Der ungeschlagene Tabellenführer und Gastgeber dürfte am Samstagabend der unbestrittene Favorit sein. Die ersten sieben Partien gewannen die Jungs von Trainer Andreas Ott, erst  im letzten Spiel teilten sich die Nordlichter erstmals die Punkte und holten im Longericher Hexenkessel ein 29:29-Unentschieden.

Das erste Ausrufezeichen setzte der VfL gleich zu Beginn der Spielzeit, als der Topfavorit auf die Meisterschaft Krefeld mit einem 29:20-Kantersieg geschlagen wurde. Es folgten jeweils deutliche Siege mit mindesten vier Treffern Differenz, ehe es gegen den OHV Aurich erstmals ein Spiel auf Messers Schneide geben sollte. Doch auch hier behielt Fredenbeck, angeführt vom besten Schützen Jürgen Steinscherer (49 Saisontore), die Oberhand. Zählen kann die Mannschaft zudem auf die beiden Halbspieler Kratzenberg (39) und Kretschmer (25). Am Kreis sorgt ein echtes Kind der Ruhrpotts, Fabian Schulte-Berthold (20) für Unruhe, ein alter Bekannter für manchen Spieler des Rudels. Mit Arthur Giela und Ben Schütte spielte Schulte-Berthold in Hagen in einem Team, mit Yannick Eckervogt teilt er in Dortmund eine Heimatstadt. Man kennt sich also trotz der neuen Ligeneinteilung doch ein wenig.

Die Löwen wollen unterdessen die daheim gezeigten Leistungen nun auch in fremde Hallen transportieren. Gegen Leichlingen stimmten Aggressivität und Kampfbereitschaft in den Augen von Spielertrainer Breuer vollends: “Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat alles gegeben. Am Ende haben Kleinigkeiten den Unterschied gemacht und wir können auf den überwiegend positiven Schlüssen aus dem Spiel aufbauen.”

Das Lazarett der Löwen bestücken weiterhin die Langzeitverletzten Mathis Stecken, Johann Oesterwind und Nikolai Lenz, bei dem eine Schambeinentzündung diagnostiziert wurde und eine Rückkehr auf die Platte mittelfristig ungewiss ist. Die Löwen haben aber gezeigt, dass sie die Ausfälle kompensieren können und suchen nun ihre Chance in Fredenbeck. “Die Trauben hängen dort schon sehr hoch, trotzdem werden wir versuchen ein gutes Spiel zu machen und mit allem was wir haben dagegenzuhalten.”, sagt Sebastian Bartmann, der im Zusammenspiel mit Innenblockkollegen Damian Janus ein wichtiger Faktor im Spiel der Dumeklemmer ist. Anwurf der Partie ist am Samstag, 24.10.2015, 19:30 Uhr.