Spielbericht: SG Ratingen 2M – TG81 1M 31:25 22.02.2015: Spielbericht: SG Ratingen 2M – TG81 1M 31:25
Erster Einsatz im Seniorenbereich: Moritz Glöckler
Die Bezirksliga ist immer wieder für Überraschungen gut. Nachdem die Zweite Herren sich gegen die starken Oberbilker im Hinspiel weit unter Wert verkauft und offen gesagt, eine recht klägliche Partie gespielt hatte, sollte es an diesem Wochenende ganz anders kommen.

Dabei waren die Vorzeichen alles andere als rosig. Erneut musste Trainer Hosan auf mehrere Spieler verzichten, hatten sich Alex Remy, Jörg Linskens und Daniel Laag krank und Lukas Preuss und Oliver Brünink im Ausland abwesend gemeldet. Trotzdem mussten sich die Löwen nicht vor einer unterbesetzten Bank fürchten, denn Nico Helfrich war zur Stelle, wie auch erstmals Alex Schult. Darüber hinaus konnte das Rudel auf die Unterstützung der A-Jugendlichen Max Scholz und Sean Ebert bauen sowie Moritz Glöckler, der zu seinem ersten Einsatz bei den Zweiten Herren kam.

Die Partie begann mit einer 2:0 Führung für die TG,  die allerdings schnell mit 3:3 von der SG ausgeglichen werden konnte. Daraufhin nahm das Spiel einen wechselhaften Verlauf an, bei dem beide Mannschaften sich nicht so recht absetzen konnten. Die SG ging mit 6:3 in Führung, was unter anderem Marvin Kühnelt mit schönen Toren von Linksaußen zu verdanken war, doch wie so häufig war das Rudel nicht in der Lage, den Vorsprung weiter auszubauen. Die TG glich auf 7:7 aus und schaffte es in dieser Phase, sich auf 11:8 vorzuarbeiten. Mit einer gelungenen Einzelaktion gelang es Salim Jahan Bakhsh Sekunden vor der Halbzeitpause, die Löwen in Schlagdistanz zu halten, so ging es 11:9 für die TG in die Pause.

Wenn die erste Halbzeit eines gezeigt hatte, dann die Tatsache, dass die TG an diesem Wochenende nicht so hart und gallig agierte wie im Hinspiel und das Rudel über eine solide Abwehr und Kampfgeist, die Möglichkeit haben würde, die Partie für sich entscheiden zu können. So recht traute aber wohl noch niemand dem Braten und es half auch nicht, dass die zweite Halbzeit prompt mit zwei Gegentreffern zum 13:9 für die TG81 begann. Trotzdem ließ bei der SG niemand den Kopf hängen, was im Verlauf der zweiten Halbzeit belohnt werden sollte. Das Rudel besann sich auf seine Stärken und begann im Gegensatz zum Hinspiel tatsächlich aus einer stabilen Deckung heraus mit den sehr gut aufgelegten Torleuten Hoffend und Scholz konsequent nach vorne zu spielen.

Besonders auffällig hier Nico Helfrich, der sowohl mit pfeilschnellen Tempogegenstößen als auch wunderbaren Toren aus dem Rückraum dafür sorgte, dass die SG im Spiel blieb. Und siehe da, plötzlich lief es für die zweite Mannschaft. Auch Peter Ghiea kam trotz Trainingsrückstand immer besser ins Spiel und sowohl Simon Bauer als auch Jens Engelen und Lino Glöckler konnten sich wiederholt mit guten Aktionen aus dem Rückraum und Tempogegenstößen gegen die Gegner aus Oberbilk durchsetzen. In dieser Phase trug sich auch Roman Giesewski in die Torschützenliste ein und selbst Alex Schult, obwohl letztlich torlos, konnte mit schönen Anspielen an den nimmermüden Kreisläufer Baksh dazu beitragen, dass die SG über den Ausgleich beim 16:16 mit 22:18 in Führung gehen konnte.

Zu diesem Zeitpunkt schien der Wille des Gegners gebrochen zu sein, zwar kam die TG noch einmal auf 22:20 an die Löwen heran, doch es war klar, wer an diesem Spieltag die Punkte würde mitnehmen wollen. Die SG drehte noch einmal auf und setzte sich auf 30:22 ab, bevor sie die Zügel wenige Minuten vor Schluss etwas schleifen ließ und letztlich einen ungefährdeten Sieg mit 31:25 einfuhr.

Hoffend, Scholz – Ghiea 6, Bauer 3, P. Glöckler 4, J. Bakhsh 3, Engelen 2, Giesewski 1, Kühnelt 3, Helfrich 9, M. Glöckler, Ebert