Vorbericht: OHV Aurich – SG Ratingen 21.11.2015: Vorbericht: OHV Aurich – SG Ratingen
Fabian Bednarzik und Bastian Schlierkamp
Rheinland oder Friesland – unter diesen beiden Regionen scheint das Löwenrudel bei Auswärtsfahrten abzuwechseln. Die anstehende Aufgabe führt sie nun nach Aurich, wo am frühen Sonntagabend garantiert kein Kaffekranz warten wird. Der OHV, derzeit auf dem 13. Tabellenplatz gehandelt, wird mit aller Macht einen Heimerfolg zu erzwingen versuchen, um den Abstand zu den Abstiegsrängen zu erweitern.

Als eines von vier Teams wurde der OHV in der Saison 2015/2016 in die Weststaffel umgruppiert und legte gleich zu Beginn einen Sahnestart hin. Die Mindener Zweitvertretung wurden von Coach Arek Blacha und seinen Jungs eiskalt mit einer 30:22-Packung nach Hause geschickt. Es folgten ein Unentschieden in Soest und eine Niederlage zu Hause gegen Lemgo, der Schwung aus dem Auftaktspiel war dahin. Der ersten Ein-Tore-Niederlage folgten im Saisonverlauf gleich drei weitere, mit ein bisschen mehr Glück hätten die Auricher also deutlich weiter oben in der Tabelle stehen können. Und das diese knappsten Niederlagen auch noch gegen die Spitzenteams aus Leichlingen und Fredenbeck zustande kamen, ist eine eindeutiger Fingerzeig worauf sich Breuer, Ratka und Co. einstellen müssen.

Gestützt auf die vier Haupttorschützen Wendlandt (62), Jordan (51), Schweigard (45) und Oroz (44) holte Aurich in den letzten beiden Heimspielen zwei Siege und verschaffte sich so den Anschluss an das gesicherte Mittelfeld. Nur vier Punkte trennen Gastgeber (13.) und Gast (5.), derart ausgeglichen präsentiert sich noch die dritte Bundesliga nach über einem Drittel der Saison.

Die Löwen konnten in den vergangenen drei Partien jeweils doppelte Punktgewinne verbuchen und überzeugten bei jedem Auftritt mit einer kämpferischen Einstellung. Genau die wollen sie dann auch im Norden der Republik zeigen, vor allem deshalb, weil die bisherigen Sonntagabend-Auftritte des Rudels (in Soest und in Lemgo) wenig überzeugend waren. Dabei kann Spielertrainer Simon Breuer wohl auf den kompletten Kader zurückgreifen, lediglich die langzeitverletzten Johann Oesterwind und Niko Lenz werden fehlen. Immer besser intergiert wird zudem Fabian Bednarzik, der am vergangenen Samstag seine ersten Einsätze bekam und auch in Aurich seinen Teil beitragen will. Anpfiff der Partie ist um 17 Uhr.