Sven-Maletzki-Cup: Teilnehmer stehen fest 21.07.2015: Sven-Maletzki-Cup: Teilnehmer stehen fest

Die Teilnehmer des diesjährigen Sven-Maletzki-Cups (01.+02.08.2015) stehen fest. Dank einer intensiven Planungsphase, die bis in das vergangene Jahr hineinreicht, konnte ein hochinteressantes und vor allem hochkarätiges Feld zusammengestellt werden. Dabei sind nicht nur internationale Gäste zu bestaunen, mit Handballsport Gummersbach Derschlag kommt eine frischgebackene Fusionsmannschaft in die Höhle der Löwen.

Die Gäste aus dem Amsterdamer Vorort Volendam sind nicht ganz neu in Ratingen. In jüngerer Vergangenheit war noch ein Juniorteam der Holländer zu Gast in der Dumeklemmerstadt, nun kommen die Profis. Damals wie heute mit dabei ein bekanntes Gesicht der deutschen Handballszene: Mark Schmetz, langjähriger Bundesligaspieler und EHF-Pokalsieger 2005 mit TuSEM Essen, zeichnet sich seit 2012/2013 als Chef-Coach verantwortlich. Und auch das zweite Team aus dem Nachbarland spielt in der kommenden Saison international. HV Hurry Up, ein Team aus dem nordöstlichen Zwartemeer, hat sich für den Challenge-Cup qualifiziert.

Ein weiterer Hochkaräter ist das Kooperationsteam aus Gummersbach/Derschlag. Das neu zusammengestellte Team, welches unter dem Namen Handballsport Gummersbach Derschlag firmiert, will sich den Feinschliff für die dritte Liga holen. Viel Arbeit erwartet den Coach und ehemaligen Bundesligaspieler Michiel Lochtenbergh, doch insgesamt überwiegt die Vorfreude auf die kommenden Saison.

Alte Bekannte aus der dritten Liga komplettieren das Teilnehmerfeld beim Sven-Maletzki-Cup. Der Leichlinger TV und der TV Korschenbroich werden genauso an den Start gehen wie der VfL Gladbeck und der TV Aldekerk, die beide in der Saison 2015/2016 in der Oberliga starten werden. Als durchschnittliche Oberligisten gelten aber wohl beide nicht. Der VfL schrammte nur knapp am Klassenerhalt vorbei und auch der TVA stand in der Aufstiegsrelegation 2014/2015 kurz vor dem  Klassensprung.

Ein sportlich besseres und interessanteres Feld hat es so in der Dumeklemmerstadt wohl noch nicht gegeben. Und da das jährliche Vorbereitungsturnier der SG von diesem Jahr an in Erinnerung an das Gründungsmitglied Sven Maletzki unter neuem Namen an den Start geht, steht einem erfolgreichen Wochenende wohl nichts mehr im Wege.