Bastien Arnaud verstärkt das Rudel 20.01.2017: Bastien Arnaud verstärkt das Rudel
Bastian Schlierkamp und Bastien Arnaud
Mit Bastien Arnaud kann sich das Löwenrudel zur Rückrunde noch einmal prominent verstärken. Der ehemalige französische Handballprofi feierte bereits gegen den Neusser HV seinen Einstand für das stark abstiegsbedrohte Team von Simon Breuer und hat ein klares Ziel mit seiner neuen Mannschaft: Den Klassenerhalt.

Bastien Arnaud ist wahrlich kein Unbekannter. Weder in der Handballszene allgemein noch im Großraum Rheinland. Die Unregelmäßigkeiten bei seinem bisherigen Verein ART Düsseldorf ermöglichten den sofortigen Wechsel, der für beide Seiten wohl wie gerufen kommt. Während sich Bastian Schlierkamp und Simon Breuer über das Schließen der Lücke im Innenblock und am Kreis freuen, tut Arnaud dasselbe über die Chance, sich noch einmal in der dritten Liga zu beweisen. “Ich habe noch einmal richtig Lust, mich den Anforderungen zu stellen. Wir haben eine sehr schwere Aufgabe vor uns und ich möchte dem Team und dem Verein mit meiner Erfahrung und meinem Kampfgeist helfen. Das schaffen wir nur zusammen und dafür arbeiten wir von jetzt noch härter zusammen.”

Trotz der sich nun kurzfristig ergebenen Verpflichtung ist der ehemalige Jugendnationalspieler kein unbeschriebenes Blatt in der Dumeklemmerstadt. Über seinen ehemaligen Trainer Richard Ratka und Landsmann Anthony Pistolesi bestanden schon vorher lose Verbindungen zum Rudel, das beidseitige Interesse an einer Zusammenarbeit konnte so schnell abgeklopft werden. “Mit Bastien gewinnen wir einen sehr erfahrenen und ehrgeizigen Spieler, der uns sofort weiterhelfen wird. Auch wenn er noch nicht wieder einhundertprozentig fit ist, so versprechen wir uns mehr Stabilität in Abwehr und Angriff”, ist sich Schlierkamp sicher einen guten Griff getätigt zu haben.

Zur Person: Bastien Arnaud

Bastien Arnaud wurde am 24.06.1985 im französischen Bron geboren. Früh etablierte sich der 1,99m-Hühne im Handball zu einer echten Erscheinung und gehörte 2001 zum Kader der französischen Jugendnationalmannschaft. Über Selestat  und Nimes führte ihn sein Weg nach Deutschland, beim damaligen DHC Rheinland hieß sein Trainer Richard Ratka. Nicht nur sportlich, auch privat verankerte sich Arnaud im Rheinland. Nach einem Intermezzo beim TV Großwallstadt kehrte er nach Dormagen zurück. Zur Zeit renovieren die Eheleute Arnaud ein Haus, beruflich fand Bastien seinen Platz in der Logistikbranche. Zunächst bis zum 30.06.2017 verstärkt er nun das Löwenrudel.