Junglöwen auf dem IBOT 2014 18.04.2014: Junglöwen auf dem IBOT 2014

Nach der Saison ist vor der Saison und so geht es für die A Junioren des Löwenrudels nach dem letzten Spiel der Jugendbundesligasaison 13/14 gleich mit der Vorbereitung auf den Qualifikationsmarathon zur Jugendbundesliga 14/15 weiter. Leider lichtet sich das Lazarett unserer Junioren nur sehr langsam, was den Vorbereitungsplan nicht unerheblich beeinflusst. Ursprünglich sollte das Internationale Biberacher Osterturnier die Generalprobe für die Qualifikationsrunde werden. Wenn sich nun am Freitag das Löwenrudel auf den Weg in den Süden macht, umfasst das Team 11 Spieler, davon ein B-Junior. Zwei Spieler des Kaders sind erst am Mittwoch nach längerer Verletzungspause wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen. Damit hat sich die Zielsetzung für die Junglöwen geändert, der Fokus liegt nun darauf, den aus der Verletzungspause zurückgekehrten Spielern möglichst viel Spielpraxis zu geben und die vorhandenen Neuzugänge in das Team zu integrieren. Zu diesem Zweck verbringen auch die derzeit nicht einsatzbereiten Spieler ihre Ostertage mit der Mannschaft und treten die Reise nach Biberach mit an. In der Vorrunde treffen die Junglöwen mit dem VFL Günzburg auf einen Vertreter der Jugendbundesliga Süd (live im Web als Livestream unter www.ibot-bc.de) sowie auf die MTG Wangen (Württemberg) und NSG EHV/Nickelhütte Aue (Sachsen). Sicherlich werden die Junglöwen wie bereits in der Rückrunde improvisieren müssen um mit dem kleinen Kader durch das Turnier zu gehen. Im Anschluss an das IBOT steht eine normale Trainingswoche auf dem Programm, bevor es am Sonntag in ein kurzes eintägiges Trainingslager geht. Nach den Osterferien beginnt dann die heiße Phase der Vorbereitung bevor es Mitte Mai mit der Qualifikation auf Kreisebene weitergeht. Bis dahin wird sich das Lazarett auch wieder gelichtet haben. Nach den bisherigen zwei Neuzugängen, stehen zudem in dieser Phase weitere Probetrainings auf dem Programm.