Löwen wollen in Ruhrpottschmiede bestehen 17.10.2017: Löwen wollen in Ruhrpottschmiede bestehen
Nimmt Maß für Essen: Carsten Jacobs
Am kommenden Sonntag erwartet das Löwenrudel eine äußerst knifflige Auswärtsaufgabe. In Essen treffen sie auf die Bundesligareserve des TuSEM und wollen sich weiterhin in der Spitzengruppe der Regionalliga Nordrhein festsetzen. Doch auch die talentierte Truppe von Coach Daniel Haase geht mit Ambitionen in die Partie, eine umkämpfte Begegnung ist vorprogrammiert.

Die Tabelle lügt zwar nicht, beim Blick auf die Version nach dem sechsten Spieltag wird aber auch klar, dass sie die ein oder andere Wahrheit nicht sofort preisgibt. Denn auf dem Papier wären die Rollen eindeutig verteilt, das Rudel wäre als Tabellenzweiter favorisiert und der TuSEM als Dreizehnter eher Außenseiter. Doch diese Sicht ist einfach zu kurz gegriffen, das beweisen sowohl die erzielten Ergebnisse als auch der Blick auf das Personal der Talentschmiede aus dem Pott. Drei Niederlagen und ebenso viele Unentschieden stehen zu Buche, keine davon viel deutlich aus. In zwei Fällen hätte die Niederlage nicht geringerer und somit auch bitterer ausfallen können. Mit etwas mehr Glück könnten die Essener also auch am oberen Ende der Tabelle stehen. Zudem sind alle Spieler bestes ausgebildet, nicht selten schaffen es Talente in den Bundesligakader.

Dabei wird immer deutlicher, dass das Löwenrudel vor einer äußerst schwierigen Aufgabe steht. Die personellen Ausfälle liegen im Bereich des Normalen, mit Ace Jonovski und Lennard Maesch stehen zwei Akteure vorerst nicht zur Verfügung. Letzterer muss sich aller Wahrscheinlichkeit nach sogar einer Operation unterziehen, eine konkrete Ausfallzeit ist erst hiernach abzusehen. In den Trainings- und Spielbetrieb zurückgekehrt ist hingegen David Ferne, so dass Khalid Khan wieder auf sein gewohntes Torhütergespann zurückgreifen kann. Insgesamt erwartet der Löwen-Coach nichts weniger von seinem Team, als den eingeschlagenen Weg schlicht weiterzugehen: “Wir haben ein kleines Momentum entwickeln können und ich werden akribisch darauf achten, dass dies weitergeführt wird. Nur wenn wir hochkonzentriert und wach an unsere Aufgabe in Essen herangehen, kommen wir für Punkte in Frage.”

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 22.10.17, 16 Uhr, Sporthalle Lührmannwald 1d, 45149 Essen.