Vorbericht: SG Ratingen – SG Schalksmühle/Halver 17.02.2015: Vorbericht: SG Ratingen – SG Schalksmühle/Halver
Schalksmühle vor Augen: Damian Janus
Der Zehnte gegen den Neunten – oder Löwen gegen die SGSH. Am Samstagabend (18 Uhr) kommt es zum Duell zweier direkter Tabellennachbarn in der Gothaer Straße. Der Gast aus dem Sauerland steht mit ausgeglichenem Punktekonto genau da, wo die Löwen gerne wären. Die haben zwar nach wie vor sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze, angesichts der noch langen Saison müssen aber noch einige Punkte auf der Habenseite her.

In Schalksmühle kann man den Rest der Saison recht entspannt angehen. Ein relativ komfortables Punktepolster trennt die Mannschaft von der unteren Tabellenhälfte und gleichzeitig erscheint das obere Drittel greifbar nahe. Schnell aufgeholte vier Punkte Vorsprung kann zur Zeit der Leichlinger TV vorweisen – die Piraten sind Tabellenvierter. Doch so einfach wird es sich der Gast nicht machen. Der mit Handballprofis bestückte Kader startete gut in die Saison, musste aber in den letzten Wochen einen andauernden Abwärtstrend hinnehmen. Am 12. Spieltag gelang noch einmal der Sprung auf Platz drei, seither gelangen der Truppe von Matthias Grasediek wenig.

Im Hinspiel erlebten das Rudel in Schalksmühle ein Schlüsselerlebnis. Abgeschlagen auf dem letzten Platz liegend überraschte die Mannschaft von Richard Ratka wohl am meisten sich selbst, als am Ende ein 27:25 aus Dumeklemmer-Sicht als Endergebnis feststand. Die Löwen bewiesen sich selbst, dass sie es können und starteten, wenn auch zeitverzögert, ihre Serie. Mittlerweile haben sich beide Teams langsam aber sicher in der Tabelle genähert, drei Punkte trennen die Teams nun vor der Partie. Wieder mit an Bord sind aller Voraussicht nach Arthur Giela und Dominic Kasal. Niko Lenz ist angeschlagen, wird aber wahrscheinlich einsatzfähig werden.