Junglöwen beenden Quali-Marathon 15.06.2016: Junglöwen beenden Quali-Marathon
Versöhliches Ende im Qualimarathon für unsere Junglöwen
Nach der enttäuschend verlaufenden Nordrheinligaqualifikation ging der Qualifikationsmarathon am vergangenen Sonntag weiter. In der Halle an der Krefelder Straße mussten die Junglöwen die Wölfe Nordrhein, DJK Winfried Huttrop, TV Rhede und TV Oppum 2 hinter sich lassen, um sich sicher für die Oberliga zu qualifizieren. Es stand also ein straffer Tagesplan mit vier Spielen für die dünn besetzte Truppe von Etienne Mensger und Lino Glöckler auf dem Plan.

Am Sonntagmorgen traf man im ersten Spiel direkt auf den Gastgeber und Mitfavoriten auf den ersten Platz: die Wölfe Nordrhein. In der Nordrheinligaqualifikation duellierte sich man bereits mit den Duisburgern, konnte dort allerdings sehr früh für klare Verhältnisse sorgen und das Spiel deutlich gewinnen. Jedoch traten die Junglöwen zu Beginn fast schon etwas verunsichert auf und konnten keinen Vorsprung herausspielen. Gegen Mitte der insgesamt 25 Minuten Spielzeit dezimierte sich der Kader erneut, da sich Patrick Achenbach bei einem Zweikampf verletzte und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Im weiteren Verlauf musste die SG das Turnier mit nur einem Auswechselspieler bestreiten. Das Spiel spitzte sich, während der Rückraumspieler noch auf der Bank versorgt wurde, gewaltig zu und es entstand ein echter Fight. Wieder aber entschieden die Ratinger den Kampf für sich und besiegten die Wölfe am Ende knapp mit 12:11.

Nach dem erfolgreichen Start in das Turnier wartete nach rund einer Stunde Pause die DJK Winfried Huttrop auf die Junglöwen. Ein unbekannter Gegner gegen den es diesmal zu gewinnen galt. Allerdings zeichnete sich nach nur wenigen Minuten ab, dass die SG als Sieger vom Platz gehen würde. Somit war es zum Glück möglich nach rund 15 Minuten einen Gang zurückzuschalten und auf Grund des kleinen Kaders Kräfte zu schonen. Nach einem souveränen Spiel, stand ein nie gefährdeter 21:6 Sieg zur Buche.

Nach einer erneuten einstündigen Pause traf man auf den TV Rhede, wiederum eine unbekannte Mannschaft. Wie gegen Huttrop war auch hier früh zu erkennen, wer als Sieger vom Platz gehen würde und die Dumeklemmer gewannen eine unaufgeregte Partie souverän mit 20:7. Somit stand nur noch ein Gegner dem vor der Saison ausgemachten Minimalziel im Weg, die zweite Mannschaft des TV Oppum. Die erste Mannschaft der Krefelder hatten die Junglöwen schon bei der vorhergegangenen Nordrheinligaqualifikation besiegen können. Doch auch die zweite Mannschaft machte einen starken Eindruck und es war Vorsicht geboten. Wider erwarten konnte die SG dieses Spiel ebenfalls erstaunlich schnell für sich entscheiden, sodass nach rund der Hälfte der Spielzeit schon eine ansehnliche Führung herausgespielt wurde. Das Turnier schlossen die Junglöwen mit einem 23:7 Sieg erfolgreich ab.

Dank der gelungenen Qualifikation können sich die erschöpften Junglöwen in die Sommerpause begeben und die Saison ist endlich abgeschlossen. Dennoch schlafen echte Löwen nie, deshalb ist die dünnbesetzte Mannschaft noch auf der Suche nach Zuwachs. Mit Tim Zeidler (BHC), dem wir auf diesem Weg viel Glück und Erfolg wünschen und uns sehr für die Unterstützung bei der Quali bedanken wollen, haben die A-Jugendlichen zwar lediglich einen Abgang zu verkraften, dieser schmerzt bei einem aktuellen 9-Mann-Kader allerdings besonders. Außerdem wünschen wir Patrick Achenbach noch eine gute Genesung, bedanken uns für die Unterstützung der Eltern in der vergangenen Saison und hoffen auf eine ähnlich erfolgreiche Saison 2016/2017.