Löwen in Neuss gefordert 14.11.2014: Löwen in Neuss gefordert
Damian Janus und Johann Oesterwind in der Defensive
Nach der unterdurchschnittlichen Leistung beim letzten Heimauftritt ist das Löwenrudel in Neuss um Wiedergutmachung bemüht. Als Tabellenletzter reist man nach Neuss, um vor allem in Sachen Kampgeist und Einstellung das Auftreten im Ferndorf-Spiel vergessen zu machen. Denn trotz aller sportlichen Leistungsunterschiede war in diesen Belangen noch genug Luft nach oben bei den Dumeklemmern.

Auf dem Papier ist die Aufgabe gegen den Tabellenelften eine einfachere als zuletzt. Der NHV hat ein Spiel mehr ausgetragen als die Löwen und konnte dabei dreimal als Sieger vom Platz gehen. Dass die Formkurze der Rheinländer dabei deutlich nach oben zeigt, beweisen zwei Siege aus den letzten zwei Begegnungen. Umso wichtiger erscheinen die Erfolge, konnten doch die Erfolge gegen die unmittelbaren Tabellennachbarn aus Korschenbroich (10.) und Rheinhausen (12.) erzielt werden.

Als Eckpfeiler der Mannschaft kristallisieren sich nach elf Partien die Rückraumspieler Klaasmann (67 Tore) und Comic (52) sowie Rechtsaußen und Neuzugang aus Ferndorf Dennis Aust (57) heraus. Überragender Rückhalt der Neusser Mannschaft ist Torhüter Mikkel Moldrup, der als frischgebackener Luxemburger Meister an den Rhein wechselte. Keineswegs vergessen sollte man in der Aufzählung aber die Routiniers Klatt und Breuer, die zu den alten Hasen in der Handballszene gelten und über große Erfahrung in den höheren Spielklassen verfügen.

Das Rudel ist unterdessen gewillt, den schwachen Auftritt vom letzten Wochenende aus der Erinnerung zu tilgen. Wie das Kaninchen vor der Schlange ergab man sich in sein Schicksal und will in Neuss vor allem im kämpferischen Bereich zulegen. “Wir haben uns zusammengesetzt und es sind deutliche Worte gefallen. Die Trainingswoche war vielleicht ein erster kleiner Schritt aus dem Tal, aber wir haben noch einen sehr langen Weg vor uns. Wir sind heiß auf das Spiel und wollen zeigen, dass wir es besser können.”, sagt Damian Janus und nimmt seine Mitspieler in die Pflicht. Fraglich ist hingegen der Einsatz von Sebastian Bartmann und Arthur Giela. Während letztgenannter zwar wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen ist, ein Einsatz aber zu früh kommen könnte, hat sich Kreisläufer Bartmann eine Fußverletzung zugezogen und wird aller Voraussicht weiter aussetzen müssen.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 19.00 Uhr (Hammfeld, Anton-Kux-Str. 1, 41460 Neuss).